Von einem schwachen Besuch geprägt war die corona-bedingt auf Anfang September verschobene Jahreshauptversammlung der Tischtennis-Abteilung. Wichtigstes Ergebnis: Bei den Neuwahlen wurde der seit vier Jahren amtierende Abteilungsleiter Albert Koroschetz für weitere zwei Jahre bestätigt. Auch Kassier Roland Wittmeier bleibt in seinem Amt. Veränderungen gab es dagegen in den weiteren Positionen: Das Amt des stellvertretenden Abteilungsleiters wurde nicht mehr besetzt, der bisherige Amtsinhaber Wolfgang Römer übernimmt das Amt des Schriftführers von Sebastian Segnitzer, der nicht mehr kandidierte. Eine weitere Veränderung ist im Nachwuchsbereich zu vermelden: Nach zwei Jahren gab Erwin Lenk diese Aufgabe an Dieter Wittke ab.

 

Eingangs der Versammlung entschuldigte Albert Koroschetz den kurzfristig erkrankten 2. Vorstand des TSV Rain, Sebastian Segnitzer, und stellte Mathias Häusler als Neuzugang für die erste Herrenmannschaft vor. Er spielte in den vergangenen Jahren beim letztjährigen Landesliga-Rivalen SV Nordendorf, war aber von 2006 bis 2015 schon einmal für den TSV aktiv.

Im Rückblick auf die vergangene, Mitte März abgebrochene Saison 2019/20 berichtete Koroschetz von einem insgesamt guten Verlauf, wobei insbesondere die Erste als Landesliga-Neuling mit Platz fünf und die Zweite in der Bezirksklasse A auf Rang drei überzeugten. Für die Spielzeit 2020/21 wartet man derzeit noch auf genaue Informationen seitens des Bayerischen Tischtennis-Verbandes, die für den 8. September angekündigt sind. Bereits am 12. September soll die erste Mannschaft mit einem Heimspiel gegen die TTF Bad Wörishofen in die neue Landesliga-Saison starten. Insgesamt betrachtet, stellte Koroschetz fest, dürfe der TSV Rain allerdings noch sehr zufrieden sein - manche Kommunen lassen die Vereine nach seinen Informationen bis heute trotz längst erstellter Hygienekonzepte noch nicht einmal zum Training in die Halle.

Gegenüber der Vorsaison wird die Personaldecke gerade bei den Herren wieder etwas dünner, so dass die in die Bezirksklasse D abgestiegene 3. Herrenmannschaft dieses Jahr nicht mehr als Sechsermannschaft, sondern für die Vierer-Liga gemeldet wurde. Insgesamt wird die Abteilung wie im Vorjahr mit drei Herren- und zwei Jugendmannschaften an den Start gehen.

Einen kurzen Saisonbericht gab auch Jugendleiter Erwin Lenk ab, der neben ordentlichen Platzierungen der beiden Mannschaften vor allem auch die guten Turnierergebnisse von Lena Wittke und Louis Olear hervorhob.

Nach dem Kassenbericht von Roland Wittmeier, der auf geordnete Finanzen verweisen konnte, und dem Dank von Albert Koroschetz an die nicht mehr kandidierenden Sebastian Segnitzer und Erwin Lenk für ihre Arbeit in den vergangenen Jahren ging es an die Neuwahlen. Unter der Leitung der Wahlvorstände Albin Würmseher und Marco Klein wurden Abteilungsleiter Albert Koroschetz, Kassier Roland Wittmeier, Schriftführer Wolfgang Römer und Jugendleiter Dieter Wittke jeweils einstimmig in ihre Ämter gewählt. Als wichtigste Aufgabe nannte die neue Führungsmannschaft die Nachwuchsgewinnung, denn nach der langen Corona-Pause sind vor allem im Anfängerbereich einige Abgänge zu verzeichnen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.