Er war der Jüngste im 12köpfigen Teilnehmerfeld - aber auch der Beste: Der neue Tischtennis-Vereinsmeister beim TSV Rain heißt David Wenninger, der sich nach einer spannenden Konkurrenz knapp vor Marco Klein und Titelverteidiger Wolfgang Römer durchsetzte. Marco Klein hielt sich dafür im Doppel schadlos, das er zusammen mit Dieter Wittke gewann. Bei der Jugend setzte sich im Einzel Lena Wittke vor Louis Olear und Dennis Braun durch, das Doppel gewannen Wittke/Olear.

Die spannendste und am härtesten umkämpfte Konkurrenz war zweifelsohne das Herren-Einzel, zu dem zwischen den Feiertagen immerhin zwölf Aktive des TSV den Weg in die Turnhalle angetreten hatten. Nachdem sich aus drei Vorrundengruppen jeweils die besten zwei Teilnehmer für die Endrunde qualifiziert hatten, wurde hier im Modus "Jeder gegen jeden" die genaue Platzierung ermittelt. Zunächst sah es lange so aus, als sollte der in der Rangliste bestplatzierte Marco Klein seiner Favoritenrolle auch gerecht werden. Immerhin hatte er sich gegen Youngster David Wenninger deutlich mit 3:0 durchgesetzt. Da Wenninger aber seine weiteren Spiele jeweils deutlich gewann, während Klein einige Male den fünften Satz brauchte, blieb die Entscheidung bis zum Schluss offen. Und tatsächlich leistete sich Klein in der vorletzten Runde gegen Jürgen Genz eine Niederlage, die turnierentscheidend sein sollte - bei jeweils 4:1 Siegen hatte Wenninger am Ende mit 12:3 Sätzen die Nase gegenüber den 14:7 Sätzen von Klein vorne. Auch die Plätze drei bis fünf wurden hauchdünn entschieden: Bei jeweils 2:3 Spielen gab das bessere Satzverhältnis den Ausschlag für Wolfgang Römer vor Andreas Grob und Jürgen Genz. Mit 1:4 Siegen blieb Dieter Wittke der sechste Rang.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.