Tischtennis - Herren-Landesliga WSW:
 
TSV Rain - TTF Bad Wörishofen (Sa., 18.30 Uhr)
 
 
Jetzt wird es ernst für Landesliga-Neuling TSV Rain! Mit einem Punktekonto von 4:6 aus den ersten fünf Spielen befinden sich die Blumenstädter so einigermaßen im Soll, doch in den nächsten vier Wochen stehen nun drei wichtige Heimspiele gegen Abstiegskonkurrenten an. Den Anfang macht am heutigen Samstag das Duell mit dem Tabellenvorletzten TTF Bad Wörishofen. Die Gäste aus der Kneippstadt waren im Vorjahr eigentlich schon abgestiegen und blieben nur aufgrund des freiwilligen Rückzugs des TSV Seeg in der Landesliga. Und auch in der neuen Saison gelang dem sehr routinierten Team um die Spitzenspieler Xaver Eschenlohr und Karl Deeg noch nicht allzuviel. Nach vier meist deutlichen Niederlagen holten die Tischtennisfreunde aus dem Unterallgäu im Kellerduell gegen die Zweite der TSG Hochzoll mit einem 8:8 aber immerhin den ersten Punkt und gaben damit die "rote Laterne" an Blaichach-Burgberg ab.
Bei den Gastgebern wird es nicht nur darauf ankommen, dass das vordere Paarkreuz mit Gerhard Wittmeier und Marco Klein einen guten Tag erwischt. Gefordert ist in der heimischen Grundschulturnhalle vielmehr wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung, zu der neben Wolfgang Römer, Jürgen Genz und Artur Klein diesmal David Wenninger einen Teil beitragen soll. Das 16-jährige Nachwuchstalent, das zuletzt eine stetig ansteigende Formkurve zeigte, ist heute anstelle von Roland Wittmeier im Einsatz.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.