TT - Herren-Bezirksoberliga:

TSV Rain – SpVgg Westheim II 9:2

Rückblende: Mit dem Meistertitel in der Schwabenliga II Nord lässt die Erste des TSV Rain 1987 passend zum 20-jährigen Bestehen der Tischtennis-Abteilung einen lang gehegten Traum wahr werden und steigt erstmals in die Schwabenliga I auf. Teil des Teams sind Roland Wittmeier (21) und sein gerade volljähriger Bruder Gerhard. Der ebenfalls 21-jährige Wolfgang Römer kämpft damals in der TSV-Dritten um Punkte. Sieben Jahre später, 1994, gelingt dem TSV dieser Erfolg erneut – jetzt gehören alle drei der Meistermannschaft an, ebenso wie beim dritten Anlauf 1998, nach dem sich die Rainer endgültig in höheren Gefilden etablieren. 2004 schafft es Gerhard Wittmeier mit der Ersten sogar in die Bayernliga aufzusteigen – gleichzeitig feiern Roland Wittmeier und Römer mit der Zweiten die Meisterschaft in der 2. Bezirksliga Nord.

15 Jahre später hat sich die Ligenbezeichnung erneut verändert, der sportliche Erfolg ist jedoch derselbe: Durch das klare 9:2 über die ohne Vladimir Aab angetretene SpVgg Westheim II haben sich die Blumenstädter vorzeitig den Titel in der Bezirksoberliga Schwaben-Nord gesichert und damit als Neuling den Durchmarsch geschafft. Wieder sind Gerhard Wittmeier (50), Wolfgang Römer und Roland Wittmeier (beide 53) Teil des Erfolgsteams – ein Beleg dafür, dass es im Tischtennis lange möglich ist, seinen Leistungsstand zu halten. Auch Marco Klein, Jürgen Genz und Artur Klein kennen das Meistergefühl schon: Sie feierten 2014 mit dem VfB Oberndorf – aus dem Aufstieg wurde dort aufgrund von Spielerabgängen aber nichts.

Gegen Westheim gaben nur Marco Klein und Roland Wittmeier je ein Einzel ab. Die drei TSV-Doppel, Gerhard Wittmeier (2), Marco Klein, Römer, Genz und Artur Klein sammelten in nicht einmal zwei Stunden die nötigen Zähler für die anschließende Meisterfeier. (wrö)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen