TT - Herren-Bezirksoberliga:

TSV Rain – TTC Langweid 9:0

Gegner Langweid ohne drei Stammspieler, und das an seinem 32. Geburtstag: Dieses Geschenk nahm Rains Zweier Marco Klein dankend an und garnierte es gleich noch, indem er sich gegen den aus der SpVgg Riedlingen hervorgegangenen Gäste-Spitzenspieler Luca Gschlößl nach wechselvollem Spielverlauf einen Fünfsatzsieg holte. Damit leistete er einen maßgeblichen Beitrag dazu, dass die Partie nach noch nicht einmal zweistündiger Spielzeit mit dem 9:0-Idealergebnis endete.

 

Über die volle Distanz von fünf Sätzen musste auch Roland Wittmeier gehen, dann hatte er gegen Patrick Kutschera seinen ersten Einzelerfolg in der Rückrunde eingetütet. Für Kapitän Jürgen Genz, der Marco Bröll mit 3:1 bezwang, ein weiterer besonders erfreulicher Aspekt an diesem Abend: „Damit ist bei Roland hoffentlich der Knoten geplatzt. Außerdem haben wir heute gezeigt, dass uns das 7:9 in Dillingen vor einer Woche nicht verunsichert hat!“ In der Tat: Die Gastgeber brauchten zu Spielbeginn zwar ein bisschen Anlauf, um richtig in die Gänge zu kommen. M. Klein/Genz, G. Wittmeier/A. Klein und Römer/R. Wittmeier legten aber bereits in den Doppeln den Grundstein für den Kantersieg. In den Einzeln wackelte der Tabellenführer ebenfalls nicht. Wie ihre Mannschaftskameraden gingen auch Gerhard Wittmeier (gegen Rainer Abt), Wolfgang Römer (gegen Claus Herfert) und Artur Klein (gegen Alexandra Kaiser) als Sieger von den Tischen. (wrö)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen