TT - Herren-Bezirkspokal:

TSV Rain – TV Dillingen II 3:4

„Als wir Gerhard Wittmeier in der Halle gesehen haben, dachten wir schon, dass wir wieder wie im Punktspiel verlieren!“ Dillingens Matthias Jörg atmete dann aber durch, als er die Aufstellung des TSV Rain las – im Pokal setzt der Spitzenspieler der Blumenstädter aus, er war nur als Zuschauer dabei.

So verkehrte sich die Favoritenrolle in diesem Achtelfinale, das einem vorweggenommenen Endspiel gleichkam, ins Gegenteil. Im ersten Einzeldurchgang verlief die Partie entsprechend der Papierform: Marco Klein punktete für die Gastgeber gegen Nachwuchsspieler  Dominik Keller, während Wolfgang Römer und Jürgen Genz ihre Partien gegen Jörg und Michael Wojnarowicz abgaben. Als Jörg/Wojnarowicz gegen Klein/Römer auf 3:1 für die TVD-Zweite erhöhten, deutete alles auf ein schnelles Ende hin. Dann entwickelte sich aber noch ein echter Pokalkrimi: Marco Klein setzte sich nach einem sehenswerten Kampf 3:2 gegen Jörg durch, Genz glich ebenfalls in fünf Sätzen gegen Keller aus. So schnupperten die Rainer tatsächlich an der Überraschung, denn im entscheidenden letzten Einzel lag Römer gegen Wojnarowicz zwischenzeitlich 2:1 vorne, ehe der Spitzenspieler der Gäste die Partie noch drehte und den TSV damit aus dem Pokalwettbewerb kegelte. (wrö)

Jungen-Bezirksoberliga:

TSV Rain – TSG Hochzoll  6:8

Nach dem zuletzt deutlichen Sieg musste sich der TSV gegen die TSG im knappen Kampf geschlagen geben.  Nach den beiden Doppeln waren die Gäste bereits 2:0 in Führung gegangen.  Die Rainer hatten schwer mit dem vorderem Paarkreuz der Gegner, bestehend aus Lorenz und Möbius, zu kämpfen und konnten aus sechs Spielen nur eines gewinnen, dieses erkämpfte Markus Kaim. David Wenninger unterlag beiden knapp, Max Bleimayer und Alexander Pest waren chancenlos. Die Heimspieler konnten jedoch gegen die Ersatzmänner aus dem hinteren Paarkreuz der TSG fünf von sechs Spielen für sich entscheiden. Zwei Siege steuerte Bleimayr und jeweils einen Wenninger, Kaim und Pest bei. Somit machten am Schluss die beiden Punkte aus den verlorenen Doppeln den Unterschied und verhalfen den Augsburgern zum Sieg.

Die Rainer sind jedoch für das Derby gegen Dillingen am 17.11 hoch motiviert. (dwe)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen