Drucken
Kategorie: TischtennisNews
Zugriffe: 1569

TT: 2. Herren-Bezirksliga Nord:
TSV Rain- SV Unterknöringen II 9:7
Im Duell der Tabellennachbarn wandelten die Gastgeber dank einer tollen Moral und einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen 4:7-Rückstand noch in einen Sieg um und hielten damit Anschluss ans Mittelfeld.


Der TSV ging durch ein Wechselbad der Gefühle: Zu Spielbeginn erarbeiteten sich die Lechstädter eine 3:1-Führung. Aus den nächsten sieben Einzeln kam aber nur ein Pünktchen für die Einheimischen, ehe sie ihr Herz in die Hand nahmen und mit fünf Erfolgen in Serie noch den Heimsieg retteten. Hatten die Gäste im vorderen Paarkreuz Vorteile - hier gelang nur Gerhard Wittmeier gegen Matthias Bujok ein Erfolg -, so war Rain in den Doppeln und im hinteren Paarkreuz besser. Gleich verteilt waren die Anteile in der Mitte. Zweimal gewannen für die Gastgeber ihr Einser-Doppel Römer/Koch, das nach einem 3:2 über Bujok/Findler mit dem 3:1 im Schlussdoppel gegen Späth/Mayer auch den Siegpunkt einfuhr, und Dieter Wittke. Er kämpfte sich trotz Knie- und Rückenbeschwerden gegen Wolfgang Gumpp und Werner Findler zum Erfolg. Jeweils einen Zähler trugen außerdem Roland Wittmeier, Ernst Aschenbrenner, Harald Koch und R. Wittmeier/Wittke zum Erfolg bei. (wrö)
 
1. Herren-Kreisliga:
TSV Rain II- SSV Höchstädt 8:8
Mit dem Remis gegen den Tabellennachbarn verpasste es die TSV-Zweite, sich an den Gästen vorbei auf einen Nichtabstiegsplatz zu schieben. Betrachtet man den Spielverlauf, muss man aber von einer gerechten Punkteteilung sprechen, denn beide Teams neutralisierten sich über das gesamte Spielgeschehen hinweg. So gelangen im vorderen Paakreuz Martin Reisner zwei Erfolge, während Gerd Böttcher sich jeweils geschlagen geben musste. Das gleiche Bild in der Mitte: Walter Lang glänzte mit zwei Siegen, Stefan Sturm blieb erfolglos. Im hinteren Paarkreuz gingen Benjamin Kiehl und Ulrich Mändle jeweils einmal als Sieger von den Tischen. Nachdem in den Eingangsdoppeln nur Lang/Kiehl gewonnen hatten, retteten Reisner/Sturm im Schlussdoppel mit einem schwer erkämpften Fünfsatzsieg wenigstens noch einen Zähler. (wrö)
 
4. Herren-Kreisliga Nord:
TSV Rain III- TSV Ebermergen II 9:1
Herbstmeister! Durch den ungefährdeten Sieg gegen den TSV Ebermergen konnten die Tillystädter Herbstmeisterschaft erringen und eine erfolgreiche Hinrunde krönen.
Der Grundstein wurde in den Doppeln gelegt: Ehrensperger/Segnitzer, Chmielorz/Lenk und Kiehl/Studtrucker gewannen ihre Spiele souverän. Im Anschluss daran musste sich lediglich Lenk im Einzel geschlagen geben.
Doch lange Zeit zum feiern bleibt nicht: bereits am 16.01 beginnt die Rückrunde gegen die einzige Mannschaft, die für Verlustpunkte sorge: den TSV Wemding. (ses)
 
1. Jungen-Kreisliga:
TSV Rain- TSV Bäumenheim 8:2
Durch den souveränen Heimsieg gegen den Lokalrivalen aus Bäumenheim festigte der TSV-Nachwuchs den dritten Tabellenplatz nach Ende der Vorrunde und bleibt nur einen Zähler hinter dem Führungsduo Zusamaltheim und Wertingen auf Schlagdistanz. Der Aufsteiger, der sich in der höheren Liga hervorragend zurechtgefunden hat, ließ gegen Bäumenheim keine Zweifel über den Sieger aufkommen. Nach einem 1:1 in den Doppeln erhöhten die Gastgeber schnell auf 5:1 und brachten die Führung dann sicher über die Runden. Für die Gastgeber sammelten Jonas Wittmeier, Ömer Ciritci (2), Fatih Ciritci (2), Max Halbritter (2) und Ciritci/Ciritci die Punkte. Besonderheit am Rande: In seinem zweiten Einzel setzte sich Fatih Ciritci in einem umkämpften Fünfsatzspiel gegen seinen für Bäumenheim spielenden Cousin Yasin Ciritci durch. (wrö)