Ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage - sowie ein Unentschieden, das sich wie ein Sieg anfühlt: Das ist die durchaus respektable Bilanz der TSV-Tischtennisakteure vom Wochenende. Am erfreulichsten ist dabei zweifellos das 7:5, das sich die zweite Herrenmannschaft gegen den TV Dillingen IV erkämpfte. Punktgleich mit Höchstädt bleibt der TSV Rain II damit in der Bezirksklasse A ganz vorne. Das Glück des Tüchtigen hatte die TSV-Jugend im Bezirksklassen-Pokal: Im Derby gegen den VSC Donauwörth stand es nach allen sechs Einzelpartien 3:3. Da das normalerweise entscheidende Doppel in dieser Corona-Saison nicht gespielt wird, musste das Satzverhältnis entscheiden - und das sprach für den Rainer Nachwuchs. Mit einem nicht ganz zufriedenstellenden Unentschieden (6:6) kehrte das TSV-Landesligateam vom Gastspiel beim Post-SV Augsburg II zurück. Unglücklich beide Punkte abgegeben hat die zweite Jugend des TSV Rain, die beim TSV Bäumenheim 4:5 verlor.

Über ein erfolgreiches Tischtennis-Wochenende durften sich die drei im Einsatz befindlichen Teams des TSV Rain freuen. Die erste Jugend setzte sich beim VfL Zusamaltheim mit 6:3 durch, mit demselben Ergebnis gewann zuhause die dritte Herrenmannschaft gegen den TSV Oettingen II. Und auch die zweiten Herren kamen in der Bezirksklasse A zu einem Heimsieg: Auch ersatzgeschwächt bezwangen sie den SV Holzheim 8:4.

Nur eine Punkteteilung gab es für die zweite Herrenmannschaft im Bezirksklasse A-Heimspiel gegen die SSV Höchstädt. Ersatzgeschwächt brachten die Rainer nicht ihre komplette Stärke zum Tragen und mussten am Ende mit einem 6:6 vorlieb nehmen. Besser lief es für die erste Jugend, die in ihrer Bezirksklasse A einen hart erkämpften 5:3-Erfolg über die TTF Unteres Zusamtal feierte. Dagegen unterlag die zweite Jugend trotz Heimvorteils gegen den TSV Oettingen II 3:6.

Manchmal geht es mit dem Gewinnen schnell: Rains Zweite musste zum Saisonauftakt in der Bezirksklasse A nur den Spielberichtsbogen ausfüllen – und schon stand ein kampfloses 12:0 zu Buche, da Gegner TTF Unteres Zusamtal kurzfristig nicht angetreten war. Auch die dritte TSV-Garnitur war in der Bezirksklasse D erfolgreich, musste beim 6:2-Heimsieg über den TSV Bäumenheim II aber zumindest an die Tische. Sieg und Niederlage gab es für Rains zweite Jugend: Nach der 3:6-Auftaktniederlage gegen den SV Holzheim gewannen sie ihr Auswärtsspiel beim TSV Nördlingen II souverän mit 9:0.

„Anstatt zu jammern, sollten wir froh sein, gewonnen zu haben!“ fasste Kapitän Jürgen Genz den Spielverlauf beim Saisonauftakt von Tischtennis-Landesligist TSV Rain bündig zusammen, und Neuzugang Mathias Häusler merkte an: „Eines ist klar: Wir haben eindeutig noch Luft nach oben!“

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.