Bittere Pille für den Kegelsport beim TSV Rain. Die erste Mannschaft ist aus der Kreisklasse West abgestiegen. Damit steigen die Zweite, Dritte und Vierte auch aus ihren Klassen ab.  

Wichtiger Punkt gegen den Abstieg
Kreisklasse West
SV Holzheim – TSV Rain   3 – 3 (2080-2090)
Einen wichtigen Punkt holten die Rainer beim Tabellenführer Holzheim. Enver Dvorani (533) holte sich Punkt und 39 Holz Vorsprung. Achim Zinnecker (506) gab 22 Holz und Helmut Wider (521) 17 Holz ab so dass nach drei Keglern bei gleicher Holzzahl Holzheim 2 – 1 führte. Gerald Schmelcher (530) verlor seinen Mannschaftspunkt konnte aber die Mannschaftswertung für Rain entscheiden. Am letzten Spieltag langt Rain gegen Ichenhausen/Günzburg ein Punkt zum Klassenerhalt.

Zweiten Tabellenplatz gefestigt
Kreisklasse A
SSV Höchstädt - TSV Rain 2   1 – 5 (2036 – 2101)
Keine Probleme hatte die Rainer Zweite in Höchstädt. Nur Philipp Marb (495) mußte seinen Punkt dem Gegner überlassen. Bernhard Rein mit starken 546 Holz, Michael Rein (521) und Mathias Schmelcher (539) gewannen Punkte und Mannschaftswertung klar.

Regionalliga Schwaben/Oberbayern: Frauen:
TSV Rain - KC Losodica Munningen     3 : 5 Punkte (2959 : 3139 Holz)
Das mit Spannung erwartete Derby Rain gegen die Rieser Mannschaft aus Munningen endete Dank einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung mit einem Desaster für den heimischen TSV. Die wesentlich jüngere Mannschaft der Gäste war an diesem Tag nicht zu besiegen und gewann nicht nur mit 3:5 Punkten sondern auch klar bei der Holzzahl. Die verlorenen Mannschaftspunkte waren dabei am Ende ausschlaggebend.

Kreisklasse West
Ichenhausen-Günzburg –TSV Rain   4 – 2 (2040-2012)
Eine unnötige Niederlage gab es für die Rainer Erste in Burgau. Darinko Kunic (498) der sein erstes Spiel in der Ersten machte und Joachim Feder (508) holten ihre Mannschaftspunkte und 18 Holz Vorsprung heraus. Helmut Wider (503) verlor die beiden letzten Sätze unglücklich knapp und Gerald Schmelcher (503) führte bis zum letzten Satz den er aber dann klar abgab und somit auch das Spiel. Rain steht somit auf dem sechsten Platz nach der Vorrunde.

Regionalliga Schwaben/Oberbayern: Frauen:
FV Weißenhorn -TSV Rain   4 : 4 Punkte (2865 : 2951 Holz)
Die Damen des TSV Rain geben in Weißenhorn unglücklich 1 Punkt ab. Sie spielten auf Grund des neuen Spielsystems nur unentschieden, obwohl sie nach der Holzzahl klar mit einem Vorsprung von 86 Holz vorne lagen. Der Wettkampf war ein Krimi, bei dem die Gastgeberinnen die Glücklicheren und mit der Punkteteilung mehr als gut bedient waren. Die sonstige Nervenstärke der TSV-Damen war an diesem Tag nicht ausreichend vorhanden, denn in den wichtigen Situationen wurden leider unnötige Fehlschübe produziert. Weiter war entscheidend, dass mehrere Spielsätze unglücklich mit nur einem Holz verloren oder sogar in den Sätzen Unentschieden erzielt worden sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.