Rain bleibt Tabellenführer in der Kreisliga. Die Zweite war auf verloren Posten im Heimspiel gegen den ESV Nördlingen. Den ersten Sieg in dieser Saison fuhr die gemischte Mannschaft ein.

Kreisliga West

TSV Rain – FV Weißenhorn   5 – 1 (2180-2076)

Zu Beginn schaute es für die Rainer gar nicht gut aus.

Beide Kegler Markus Fischer und Martin Nürnberger waren nach 60 Schub 0 – 2 nach Sätzen zurück. Während Markus Fischer (573) seinen Wettkampf noch klar mit 33 Holz gewann verlor Martin Nürnberger (510) klar nach 4 Sätzen und gab 46 Holz ab. Gerald Schmelcher (556) machte nach Sätzen ein 4-0 und machte 91 Holz mehr wie sein Gegner. Auf der vierten Bahn war es lange spannend. Patrick Wider (541) gewann mit 3-1 nach Sätzen und mit 26 Holz Vorsprung. Für Rain war es der dritte Sieg und haben ihren ersten Mannschaftspunkt abgegeben. Auf Grund der Mannschaftspunkte ist Rain weiterhin Tabellenführer. In 14 Tagen müssen die Rainer zum Angstgegner auf Bächingen.

Kreisklasse   

TSV Rain 2 – ESV Nördlingen   1 – 5 (1992-2107)

Im Landkreisderby mussten die Rainer eine klare Niederlage einstecken. Man verlor drei der vier Wettkämpfe und blieb unter der 2000 Grenze. Den Ehrenpunkt holte Helmut Wider mit 526 Holz. Er gewann drei der vier Sätze die auf Rain gingen. Weiter kegelten Achim Zinnecker (500), Enver Dvorani (473) und Manoel Landes (493)

Kreisklasse A

TSV Rain G1 – Losodica Munningen G2   4 – 2 (1832-1794)

Ihren ersten Saisonsieg feiert die gemischte Mannschaft von Rain. Angelika Sladek (398) machte zuviel Fehler und verlor mit 31 Holz. Enver Dvorani (482) holte bei Satzgleichstand sechs Holz heraus. Rain war immer im Rückstand bis zum letzten Satz. Willi Dikautschitsch (509) kegelte dann einen 143 Satz und Andreas Mair (443) einen 132 Satz holten mehr und mehr auf  machten 72 Holz gut und gewannen den Wettkampf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.