Kreisklassenpokal

Spannende Endphase

TSV Rain – TV Lauingen   4 – 2 (2103-2091)

Einen knappen Sieg feierten die Rainer gegen die Lauinger. Alle vier Vergleiche endeten klar. Am Schluss hatten die Rainer die Nase vorn. Martin Nürnberger mit starken 551 Holz nahm seinen Gegner 49 Holz ab. Achim Zinnecker mit nur 474 Holz konnte erst im letzten Satz überzeugen. Er verlor mit 23 Holz. Ersatzspieler Patrick Wider war der stärkste Rainer mit 567 Holz.

Er holte den Mannschaftspunkt mit 51 Holz Vorsprung. Mathias Schmelcher kegelte 511 Holz verlor klar gegen Wolfgang Prinz (576) konnte sich aber in einer spannenden Schlussphase mit 12 Holz ins Ziel retten. Rain verlor in den Sätzen mit 7 – 9 und in die Vollen mit 23 Holz. Das Räumen gewannen die Rainer mit 35 Holz.


Kreisklasse - Auswärtspunkt geholt

SSV Höchstädt - TSV Rain 2   3 – 3 (2049-2034)

Rain hatte einen Superstart und ging mit 0 – 2 in Führung. Rains bester Manoel Landes konnte bei Satzgleichstand seinem Gegner 23 Holz abnehmen. Auf der anderen Bahn gewann Heiko Kortebusch mit acht Holz. Patrick Wider mit 510 Holz verlor klar gegen Schadl der 566 Holz kegelte und alle vier Sätze gewann. Helmut Wider gewann dann mit 511 Holz seinen Kampf bei Satzgleichheit mit elf Holz was dann auf Grund drei Siege in den vier Wettkämpfen das unentschieden bedeutet. Rain verlor in den Sätzen mit 6 – 10.


Kreisklasse A1 - Schwache Vorstellung

TSV Rain 3 – ESV Nördlingen 2   2 – 4 (1892-1918)

Mit einer schwachen Vorstellung hatte die Dritte aus Rain gegen die Eisenbahner aus Nördlingen nichts zu bestellen. Zur Halbzeit schaute Rain wie der sichere Sieger aus. Stärkster Rainer war Jugendspieler Leon Sarwas mit 494 Holz. Auf der anderen Bahn kegelte Mike Mitschke 456 Holz. Man führte mit 34 Holz und 2 – 0. Enrico Dietrich mit 467 Holz verlor gegen Albert Gehring mit 522 Holz und auch Thomas Basting verlor mit 475 Holz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.