Drucken
Kategorie: Kegeln
Zugriffe: 362
Bezirksoberliga Frauen

TSV  Rain - BC Schretzheim 2    4 : 2   (1955  :  1925 Holz)

Mit der 2. Mannschaft des BC Schretzheim präsentierte sich im Derby des Kreises III der Aufsteiger in die Bezirksoberliga. Mit Spannung wurde das Spiel gegen die “Reserve“ der in der 2. Bundesliga spielenden Truppe aus dem Landkreis Dillingen erwartet. Und es gab hart umkämpfte Spiele mit Spannung bis zum Schluss. Beste Rainerin war Heidi Mittring mit ausgezeichneten 539 Holz.

Gleich in der Startpaarung kam es zum Duell zwischen Marille Meisinger und der ebenfalls routinierten Angela Hölzle. Dabei überzeugte Marille besonders im ersten und vierten Satz mit 149 bzw. 147 Holz und holte dort ihre 2 Mannschaftspunkte. In den Mittelsätzen steigerte sich die Mannschaftsführerin der Gäste und gewann diese Spiele. Bei 2:2 Sätzen musste die Gesamtholzzahl entscheiden und hier war die Rainerin mit 537 : 504 Holz klar die Bessere. An Spannung nicht zu überbieten war die Partie Resi Zinnecker gegen Julia Bibo. Resi Zinnecker gewann die ersten Sätze und lag auch bei der Holzzahl klar vorne. Nach der Halbzeit drehte sich jedoch das Blatt. Die Schretzheimerin holte immer mehr auf, gewann die Sätze 3 und 4 und glich aus. Dabei hatte sie den letzten Schub der Begegnung, der entscheidend für das Spiel war. Bei einem 7er oder 8er wäre die Rainerin die Glücklichere gewesen. Julia Bibo gelang jedoch in dieser schwierigen Situation ein 9er (JU) und damit der Sieg, da sie in der Gesamtholzzahl mit 470 zu 475 Holz knapp vorne lag.

Zur Halbzeit stand es ausgeglichen 1:1 nach Punkten und bei der Holzzahl lag Rain mit 21 Zählern in Führung. 

Die Schlusspaarung begann dann für Rain mit einer Schrecksekunde. Verletzte sich doch Anita Bildhoff beim „Warmmachen“ und musste trotz dieser Behinderung spielen, da keine Ersatzspielerin anwesend war. Mit Bravour brachte sie das Spiel hinter sich. Sie verlor zwar die Begegnung klar gegen Giulia Pelger mit 0:4 Sätzen und 409 : 481 Holz, holte aber bei der Holzzahl noch 409 Zähler, die am Ende spielentscheidend waren. Eine großartige Leistung  für das Team. In der anderen Paarung war Heidi Mittring in überragender Form und gewann gegen Gabriele Kehrle bei 4:0 Sätzen mit 539 : 465 Holz. Mit 4 gleichmäßig großartig gespielten Sätzen (138, 138,137 und 126 Holz) distanzierte sie ihre Gegnerin und glänzte vor allem im Räumen mit 192 Holz.

Entsprechend zum Schluss der Jubel der Truppe nach dem ersten Sieg in dieser Saison, verbunden mit einem Danke an die trotz Verletzung tapfer durchspielenden Anita Bildhoff. Das nächste Spiel ist am kommenden Sonntag gegen die 2. Mannschaft des TSV Betzigau im Allgäu. Die Gastgeberinnen starteten ebenfalls als Aufsteiger mit 1 Sieg und 1 Niederlage in die neue Saison.