Kreisliga A

TSV Rain – SKC Donauwörth   5 – 1 (2150 – 2084)

Knapper als das Ergebnis aussagt war der Ausgang im Derby zwischen Rain und Donauwörth. Bernhard Rein (516) schaffte es im vorletzten Schub (9er) gegen Jürgen Kapfer (505) trotz Satzgleichstand  zu bestehen. Heimkehrer Martin Nürnberger (563) fuhr gegen Wolfgang Meier (515) einen ungefährteten 3 – 1 Sieg ein.

Für den Knaller sorgte Patrick Wider.  Er verlor den ersten Satz mit einer 149er Runde gegen Stefan Meier (530) und gewann dann die anderen drei Sätze klar und erreichte persönliche Bestleistung mit  590 Holz. Mathias Schmelcher (481) begann stark in den ersten zwei Sätzen konnte dies aber nicht durchhalten. So gelang dem Donauwörther Steffen Reddel mit 534 Holz der Ehrenpunkt . Am Samstag kommt es in Bächingen zum Spitzenkampf zwischen SKC Bächingen und dem TSV Rain. Donauwörth empfängt Mörslingen. Zur Zeit ist die Kegelbahn in den Stauferstuben gesperrt. Die Heimspiele des SKC Donauwörth finden vorerst auf den Bahnen beim TSV Rain statt.

SKV Goldburghausen 3 – TSV Rain 2   0 – 6 (1949 – 2071)

Mit einer überzeugenden Leistung gewann die Zweite vom TSV Rain deutlich. Patrick Wider (525) und Enver Dvorani (510) gewannen ihre Mannschaftspunkte mit 0 – 4 Sätzen. Achim Zinnecker mit 500 Holz gewann mit 1,5 – 2,5 nach Sätzen. Helmut Wider musste fünf Holz abgeben gewann aber auch mit 1,5 – 2,5 nach Sätzen. Der letztjährige Meister aus Rain  überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen