An alle Mitglieder der Kegelabteilung des TSV Rain

E i n l a d u n g
Jahreshauptversammlung 2020 der Kegelabteilung

am Donnerstag, den 02. Juli 2020
Beginn: 19.00 Uhr
in der TSV – Gaststätte in Rain am Lech

Tagesordnung:

Bezirksoberliga Frauen

TSV Rain - FKC Neuburg 2 : 4 (1939 : 2018 Holz)

Nachdem der Klassenerhalt nach dem vorherigen Spieltag bereits gesichert war, mussten die Rainer Frauen eine herbe Niederlage gegen die an diesem Tag großartig spielenden Neuburgerinnen hinnehmen. Krankheitsbedingt geschwächt und teilweise mit Verletzungen spielende Keglerinnen beim TSV konnten bis auf Heidi Mittring ihre gewohnten Leistungen nicht abrufen. Heidi Mittring zeigte vor allem in den Sätzen 1 und 2 Kegeln auf hohem Niveau und erreichte dabei 150 und 151 Holz. Insgesamt war sie mit 552 Holz die Tagesbeste.

Bezirksoberliga Frauen

SC Vöhringen : TSV Rain 4 : 2 (2051 : 2027 Holz)

Auf der Hinfahrt hatten die Rainer Keglerinnen bereits ein ungutes Gefühl, sind die Vöhringerinnen doch als unberechenbare Mannschaft einzustufen. Dieses Gefühl hat nicht getäuscht. Die Gastgeberinnen zeigten sich als sehr gute, vor allem nervenstarke Mannschaft, die bis zu den letzen Schüben gekämpft hat.
In einigen Sätzen waren die Abstände sehr gering oder es gab sogar Unentschieden, die am Ende den Ausschlag gaben. Zumindest eine Punkteteilung am Ende wäre verdient gewesen. Beste Rainerin war Resi Zinnecker mit 518 Holz.

Die Erste verlor beim Tabellenvorletzten in Burgau. In Nördlingen kegelte die Zweite ein Super Mannschaftsergebnis von 2198 Holz. Patrick Wider kegelte dabei sehr starke 583 Holz. Die Dritte gewann beim Tabellenletzten Mörslingen mit 5 – 1.

Kreisliga West

SKC Burgau - TSV Rain   4 – 2 (2072-2012)

Eine überraschende Niederlage kassierten die Rain im Auswärtsspiel in Burgau. Mathias Schmelcher verlor mit 478 Holz bei 2 – 2 in den Sätzen mit neun Holz. Martin Nürnberger machte es ihm nach kegelte 503 Holz verlor mit 3 – 1 nach Sätzen und mit46 Holz

Bezirksoberliga Schwaben

TSG Augsburg 2 - TSV Rain 1 : 5 (1908 : 1918 Holz)

Trotz teilweise indiskutabler Leistungen gewannen die Rainerinnen ihr Auswärtsspiel gegen die 2. Mannschaft der TSG Augsburg. Erst bei den letzten Schüben gewannen sie die notwendigen Holz zur Vermeidung eines Unentschiedens. Dabei waren die schwachen Leistungen der TSV-Spielerinnen bis auf Resi Zinnecker nicht nachvollziehbar. Da die Augsburgerinnen jedoch ebenfalls bis auf eine Ausnahme nicht zu ihrem Spiel fanden, gab es am Ende mit 1:5 Mannschaftspunkten augenscheinlich einen klaren Sieg, das Ergebnis täuscht jedoch über die Leistung hinweg. Resi Zinnecker zeigte ihre Normalform und war beste Rainerin mit 3 gewonnenen Sätzen und 510 Holz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.