U14
TSV 1896 Rain II - SG Oberhausen-Rohrenfels/Sinning 1:5 (1:1)

Zum letzten Saisonspiel gegen die SG Oberhausen-Rohrenfels/Sinning musste die U14 des TSV Rain aufgrund vieler krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle mit einer komplett veränderten Abwehr antreten. Angeführt von den Innenverteidigern Luca Janson und David Haschner wurde jedoch von Beginn an konzentriert verteidigt und ein früher Rückstand verhindert. Der Favorit aus Oberhausen konnte sich erst in der 20. Min. die erste Torchance erarbeiten.

10 Minuten später war es jedoch passiert: Der Gast konnte mit einem Schuss aus gut 16 Metern in die linke Ecke mit 1:0 in Führung gehen (30. Min.). In der 35. Min gelang der ersatzgeschwächten Heimelf der überraschende, aber nicht unverdiente Ausgleich. Ein Freistoß von Dominik Wegrath aus über 30 Metern landete zum 1:1 im Netz, weil der gegnerische Torwart mit einem Kopfball vom eingelaufenen Paul Holzmann gerechnet hatte. 

In der zweiten Hälfte mussten die Tillystädter dann nach einer Unachtsamkeit im eigenen Strafraum den erneuten Rückstand hinnehmen. Eine Ecke von der rechten Seite und ein Kopfball an die Unterkante der Latte führten zum Oberhausener 3:1. In dieser Phase konnte der Gastgeber mit aufopferungsvollem Kampf weitere Treffer verhindern, aber nach vorne machte sich das Fehlen von Außenstürmer Julian Fritsch bemerkbar. Schlussendlich musste man sich nach der Gesamtspielzeit von 70 Minuten mit 5:1 geschlagen geben. Mehr war an diesem Tag trotz großem Kampf nicht drin.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.