A-Junioren Kreisliga Augsburg

TSV Aindling – TSV 1896 Rain 1:4 (1:2)

Am 9. Spieltag reiste die Hanfbauer-Elf nach Aindling, gewarnt vom letzten Ergebnis bereitet man sich auf das Flutlichtspiel im Stadion des TSV Aindling vor. Dank der Tore von Laurin Bischofberger (2), Jonas Raab und einem Eigentor nahm die U19 3 weitere Punkte mit nach Hause.

Von Beginn an entwickelte sich ein offenes Spiel, die Heimelf verteidigte extrem hoch und stellte die Rainer Blumenstädter ein ums andere Mal ins Abseits. Nach 9 Minuten die Führung für Aindling, einen Eckball konnte TW David Wilhelm nicht festhalten und der Abpraller landete im Rainer Kasten. Laurin Bischofberger konnte aber 4 Minuten später Ausgleichen, nach einem tollen Pass in die Tiefe von Jason Kifmann umkurvte Bischofberger den Keeper und schob ins leere Tor ein. In der Folge wurde Rain immer spielbestimmender und kam nun öfter vor das Tor, doch weder Emre Barut, Simon Waas noch Jonas Ried konnten ihre Chancen verwerten. Aindling war durch ihre schnellen Stürmer immer brandgefährlich, doch ließ man keine großen Chancen zu. Mit dem Halbzeitpfiff ging Rain in Führung. Laurin Bischofberger erkämpfte sich den Ball an der gegnerischen Grundlinie und drang in den Strafraum ein und schob das Spielgerät ins kurze Eck.

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild, Aindling spielte viele hohe Bälle in Richtung ihrer schnellen Spitzen, doch Rain konnte bis auf wenige Ausnahmen alle Situationen bereinigen. In der offensive wurden die Angriffe nun etwas zielstrebiger vorgetragen. Doch dauerte es bis zur 75. Minute bis man den Vorsprung ausbaute. Jonas Raab schnappte sich an der Mittellinie den Ball und zog in unnachahmlicher Art und Weise an seinen Gegenspielern vorbei und bugsierte das Spielgerät im Aindlinger Gehäuse. Ein Freistoß von Max Steierl in der 85. Minute besorgte den Endstand, Steierls Freistoß klatschte an den Pfosten und von da an den Rücken des Keepers und dann ins Tor. In dieser Phase hätten Bernd Mayr und Oliver Emunds beinahe das Ergebnis noch höher gestalten können.

FAZIT: Für die kommenden beiden Spitzenspiele gegen Dinkelscherben und Haunstetten darf sich unsere U19 noch weiter steigern, in dieser Liga reichen 95, bzw. 90% an Einstellung und Motivation einfach nicht aus um Spiele zu gewinnen.

VORSCHAU: Am kommenden Sonntag reist die Hanfbauer-Elf nach Dinkelscherben zum Spitzenspiel 1. Gegen 3. Anstoß in Dinkelscherben ist um 15:00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen