U19 Kreisliga Augsburg - 5. Spieltag

TSV 1896 Rain – JfG Lohwald 2:1 (0:0)

Überzeugender Heimsieg

Die U19 des TSV Rain ist auf heimischen Rasen nicht zu Schlagen. Auch das 3. Heimspiel konnten die Hanfbauer-Schützlinge gegen den bis Dato verlustpunktfreien Gast der JfG Lohwald einfahren. Torschützen waren Raphael Barl und U17-Leihgabe Talha Kulak.

Von Beginn an übernahmen die Tillystädter das Kommando über das Spiel. Mit gefühlt 95% Ballbesitz beherrschte man das Spiel, doch Torchancen blieben Mangelware. Die Gäste verlegten sich auf eine kompakte Defensive und schnelles Umschalten. Bei 2 Aktionen hatten die Rainer Glück, als bei leichtfertigen Ballverlusten im Mittelfeld Torwart David Wilhelm seinen Kasten sauber hielt. Der Spielansatz der Rainer war gut, doch man scheiterte immer am letzten Pass in den Strafraum. So blieb es beim 0:0.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, nur das man nun zu Torchancen kam. Doch der Führungstreffer fiel aus einer Standardsituation. Emre Barut brachte einen Freistoß in den Strafraum und Raphael Barl vollendete. Der eingewechselte Talha Kulak erhöhte dann mit einem Heber Sehenswert auf 2:0, die Vorentscheidung. Von den Gästen bis Dato nichts zu sehen. Doch wie aus dem nichts dann der Anschlusstreffer, nach einer Ecke klärte man den Ball halbherzig und die Gäste kamen noch einmal ran. Doch hatten sie keine weiteren Tormöglichkeiten. So blieb es beim verdienten Sieg der U19

FAZIT: Ein verdienter Sieg. Spielerisch ist man auf einen guten Weg und spielt sich immer mehr ein. Das Spiel im letzten Drittel bedarf aber noch einiger Trainingseinheiten.

VORSCHAU: Am kommenden Dienstag trifft die U19 im Pokal auf die U19 des VfR Neuburg. Dieses Derby wird um 19:00 Uhr auf dem Rainer Kunstrasen Platz angepfiffen.

 

U17 dominiert beim Heimspiel gegen JFG Wertachtal

TSV 1896 Rain – JFG Wertachtal 4:0 (0:0)

Beim 3. Heimspiel in dieser Saison wollte die U17 wieder in die Spur zurückfinden und einen Sieg einfahren. Gegen einen sehr defensiv agierenden Gegner aus Bad Wörishofen tat man sich allerdings schwer effektiv aufs gegnerische Tor zu spielen.

Zwar wurde die Defensive kaum gefordert und man schnürte die JFG Wertachtal in ihrer eigenen Hälfte ein, jedoch konnten die Tormöglichkeiten nicht genutzt werden. Somit ging es mit einem unbefriedigenden 0:0 in die Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel trauten sich die nun mit dem Wind spielenden Gäste mehr in die Offensive und wurden aktiver, ohne jedoch gefährlich vorm TSV Schlussmann Jan Sprater aufzutauchen.
In der 53. Minute war dann der Bann gebrochen, als Jonas Raab schön freigespielt wurde und dieser den Ball freistehend im Tor unterbrachte. Gut 10 Minuten später unterlief den Gästen nach einer Hereingabe ein Eigentor, somit stand es 2:0 und 2 Minuten später sorge Jakob Vogl durch einen Foulelfmeter für das 3:0. Den Schlusspunkt setzte wieder Raab in der 70. Minute.
Durch diesen auch in der Höhe verdienten Sieg fand die U17 wieder zurück in die Spur und konnte den Frust der letzten beiden Spiele, in denen man unnötig Punkte liegen ließ, abschütteln.

 

U17 verliert wildes Derby

TSV 1861 Nördlingen - TSV 1896 Rain 5:4 (2:3)

Bereits am vergangnen Mittwoch gastierte die U17 in der Englischen Woche zum Derby beim TSV Nördlingen. Nach verhaltenem Beginn gingen beide Teams offensiver zu Werke und die Hausherren nutzten ein Unachtsamkeit in der Rainer Abwehr zur Führung (23.). Diese hatte aber nur kurz Bestand, denn Jonas Raab (30.) und Jakob Vogl (31.) drehten das Spiel mit einem Doppelschlag. Nur 5 Minuten später jedoch gelang Nördlingen der Ausgleich. Ralf Rechenauer besorgte kurz vor der Halbzeit die erneute Führung für die Rot-Weißen. Mit diesem Ergebnis ging man in die Kabinen.

Der 2. Durchgang begann sofort mit dem 3:3 der Rieser (43.) durch einen direkten Freistoß und 15 Minuten später ging die Heimelf zum 2. Mal in diesem Match in Führung. Jedoch nur eine Zeigerumdrehung später glich erneut Jakob Vogl zum 4:4 aus. Es bot sich nun ein offener Schlagabtausch, bei dem Nördlingen die glücklichere Mannschaft war. Denn sie nutzten eine erneute Abwehrschwäche zum 5:4 (69.) Die jungen Rainer drängten auf den erneuten Ausgleich, doch mehrer Möglichkeiten konnten nicht genutzt werden. Die letzte Möglichkeit hatte Abwehrchef Rechenauer, der bei einem Eckball erneut mit nach vorne kam. Seinen strammen Schuss aus kurzer Distanz konnte der nördlinger Torwart jedoch klären. So blieb es bei einem denkbar unglücklichen Ergebnis und der 2. Niederlage in Folge.

 

C1-Junioren - BOL

TSV Kottern – TSV Rain  5 : 2

Gegen eine starke Mannschaft aus Kottern verloren wir am Ende etwas zu hoch mit 2:5. In der 20 Min. gerieten wir unglücklich in Rückstand als Daniel Auer im gegnerischen Strafraum verletzt liegen blieb und weder der Schiedsrichter abpfiff noch die Gastgeber den Ball ins Aus spielten. 

Fünf Minuten später erhöhte Kottern durch eine Freistoßflanke die ohne weitere Berührung direkt im langen Eck landete. Kurz darauf erzielte Marcel Barta mit einem schönen Schuss  nach einer kurz ausgeführten Ecke den Anschlußtreffer. Auch das 3:1 in der 32.Minute konterten die Jungs durch Matthias Schaff der mit dem Kopf eine Freistoßflanke zum 2:3 Halbzeitstand verlängerte. 

Die zweite Hälfte hielten wir gut dagegen bis in der 48.Min.Kottern  mit einem Kopfballtreffer zum 4:2 für die Vorentscheidung sorgte. Vor dem letzten Treffer wurde Marcel Barta gefoult und blieb verletzt im Strafraum liegen.  Doch wie beim ersten Treffer unterbrach der unsichere junge Schiedsrichter das Spiel nicht und Kottern nutzte das zum 5:2 Endstand.

 

C2-Junioren - Bezirksliga Nord

SC Mühlried - TSV 1896 Rain II 9:1 (6:0)

Die C2 erlebte beim Gastspiel im Schrobenhausener Stadtteil ein Debakel. Unerklärlich schwach begann man das Spiel und war den agilen und spielfreudigen Gegnern klar unterlegen. Eine Vielzahl von Abspielfehlern und eine viel zu passive Zweikampfführung rechtfertigten dieses Horrorergebnis zur Pause.

Es mussten sehr deutliche Worte in der Pause gewählt werden, es war nun Mentalität gefordert. Dass das Ergebnis kaum noch geschönt werden könnte, war klar, aber es sollte zumindest die zweite Halbzeit genutzt werden, um zukünftig eine solche Blamage nicht mehr zu erleben. Die Einstellung schien in Hälfte zwei eine andere zu sein, denn nun war es phasenweise eine Partie auf Augenhöhe, in der Daniel Emunds nach schönem Zuspiel von Dennis Sonnenleitner den Ehrentreffer erzielen konnte.
Letztlich bleibt viel Ernüchterung. Wir hatten zuletzt tolle Ergebnisse und wähnten uns offensichtlich schon weiter als wir sind. Es gilt nun erneut die Ärmel hochzukrempeln und im Training daran zu arbeiten.

 

D3 am 02.10 mit drittem Saisonsieg in Wagenhofen.

Am Mittwoch setzten sich die Jungs von Rolf Heinrich und Roland Haschner glücklich aber verdient mit 3:2 beim Tabellenzweiten in Wagenhofen durch. Das Trainerteam resümiert eine geschlossene Mannschaftsleistung. Einzig die Chancenverwertung galt es zu bemängeln. Insgesamt wurde das Aluminium des Gegners 4 mal beansprucht. Alle Spieler der D3-Jugend machen es hervorragend. Jeder ist im Training mit vollem Einsatz dabei. Das Trainerteam ist sehr zufrieden. Die Torschützen vom Mittwoch waren: Paul, Emir, Baran mit jeweils einem Treffer.
Ein Sonderlob verdienten sich Torwart Max und Jonas Zinsmeister, der den Toptorschützen des Gegners 60 Minuten nahezu aus dem Spiel nahm. Große Klasse!!!“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen