Samstag, 30.03.2019, 11.00 Uhr:

TSV 1896 Rain gegen (SG) Dasing/Ecknach 5:1 (1:1)

Die Vorzeichen standen nach 2 verlorenen Spielen und vielen angeschlagenen Spielern sehr schlecht. Die Woche über hatten einige Stammkräfte verletzungsbedingt überhaupt nicht trainiert und konnten erst kurz vor Spielbeginn entscheiden, ob es überhaupt möglich ist das Spiel von Anfang an zu bestreiten. Bereits nach 40 Sekunden ! gingen die Gäste in Führung. Vorausgegangen war ein weiter diagonaler Ball hinter die Abwehrreihe, den der Stürmer der SG erlief und alleine auf das Tor von Wilhelm zusteuerte. Den Schuss konnte der Torwart der Rainer noch bravourös abwehren, beim Nachschuss aus kurzer Distanz war er machtlos. Den Schock steckte die Heimelf überraschend schnell weg und fand direkt wieder ins Spiel. Bereits in der 25. Spielminute glich der gut spielende Welt Lukas mit einem Schuss aus kurzer Distanz unter die Latte aus. Somit gingen die Mannschaften in einem guten Kreisligaspiel in die Halbzeit.

Die Tillystädter spielten in den zweiten 45 Minuten aggressives Pressing und kamen somit immer wieder zu entscheidenden Ballgewinnen im Mittelfeld. Der Ball wurde schnell über die Außen oder ins Zentrum weitergeleitet, wodurch sich viele Chancen entwickelten. In der 62. Spielminute nutzte Eric Adam eine davon und erhöhte auf 2:1 für die Heimmannschaft. Auch nach einem berechtigen Elfmeter, den Detto in der 75. Spielminute sicher verwandelte waren die 3 Punkte noch nicht sicher, da noch viele angeschlagene Spieler sich im Spiel befanden. Bei einer Führung gegen den Tabellenführer vergisst man dann doch den ein oder anderen Schmerz. Die Jungs kämpften weiter und vor allem in der Defensive wurde hervorragende Arbeit geleistet – Respekt. Nachdem die SG Dasing/Ecknach in den letzten Minuten ihre Abwehr auf 3er Kette umstellte, hatten die schnellen Stürmer der Heimmannschaft noch mehr Platz, die u.a. Eric Adam mit 2 Treffern zum vielumjubelten Endstand von 5:1 herstellt.

Fazit: vor dem Spiel wäre man mit Sicherheit mit 1 Punkt mehr als zufrieden gewesen. Die Jungs anscheinend nicht, den Sie gaben in den gesamten 90. Spielminuten immer Vollgas.

Das Trainergespann Grammer/Rechner geht weiterhin von einer guten Trainingsbeteiligung aus, um solche Leistungen wiederholen zu können.

 

Samstag, 23.03.2019, 13.00 Uhr:

JFG Holzwinkel gegen TSV 1896 Rain 3:2 (1:0)

„Aufholjagd mit dezimiertem Kader kam zu spät“

Aufgrund fehlender Stammkräfte an diesem Auswärtsspiel, musste das Trainerduo Grammer/Rechner umdisponieren. Man merkte den Jungs durch Ihre verunsicherte Spielweise an, dass an diesem heutigen Tag nur über den Kampf ein Punktgewinn möglich wird. Die JFG Holzwinkel ging per Kopf am langen Pfosten nach einer Ecke mit 1:0 in Führung. Bis zu diesem Zeitpunkt neutralisierten sich beide Mannschaften komplett. In der gesamten 1.Halbzeit gab es jeweils nur eine weitere Torchance. Die Heimmannschaft setzte einen Schuss aus 20 Metern an den Pfosten und Moser lief alleine über Halblinks auf den Gästetorhüter zu und schoss ans Außennetz. Mit Beginn der 2.Halbzeit dann die vermeintliche Vorentscheidung. Wiederum durch einen Standard und einem Kopfball nach Freistoß erhöhten die JFGler auf 2:0. Passend zu diesem Spiel erhöhte die Heimmannschaft durch einen harmlosen Schuss, der unhaltbar für den Torwart der Tillystädter abgefälscht wurde auf 3:0 – Entscheidung !  – NEIN, keineswegs. Plötzlich wachten die Rainer Jungs auf und spielten den Gegner in den letzten 20 Spielminuten förmlich an die Wand. So fielen auch noch die Anschlusstreffer zum 3:1 und 3:2. Zum Ausgleich, der durchaus verdient gewesen wäre reichte es allerdings nicht mehr. Kopf hoch Männer. Auf die Leistung der letzten 20 Minuten kann aufgebaut werden.

 

Sonntag, 17.03.2019, 11.00 Uhr:

TSV 1896 Rain gegen JFG Lohwald 3:6 (1:2)

„Desolate Leistung rechtfertigt dieses Ergebnis“

Nach Tabellenplatz 4 und nur einem Punkt Rückstand auf die Tabellenführer hatte man sich in der Rückrunde noch viel vorgenommen. Die Vorbereitungsspiele verliefen erfolgreich (3 Siege bei 3 Spielen), obwohl die Trainingsbeteiligung nicht ideal war.

Das Spiel begann auf dem Rainer Kunstrasenplatz zu Beginn recht ausgeglichen. Mit zunehmender Spieldauer gewannen allerdings die Gäste immer mehr die entscheidenden Zweikämpfe und spielten bei Balleroberung schnell in die Offensive, wo die Rainer Jungs eins ums andere Mal in Bedrängnis kamen. So erzielte die JFG auch verdient in der 17.Spielminute den Führungstreffer. Maxi Moser glich in der 37. Spielminute aus. Mit dem Pausenpfiff erhöhten wiederum die Gäste auf 1:2.

Wer glaubte, die Tillystädter würden in Hälfte 2 einen Zahn zulegen, der sah sich getäuscht. Die JFG Lohwald erhöhte bereits in der 52. Spielminute auf 1:3. Die in Rot gekleidete Heimelf versuchte nun durch frühe Angriffe nochmal den Anschlusstreffer zu erzielen, der dann in der 70. Spielminute durch Marek Tur gelang. Nun wollten die Jungs mit aller Macht den Ausgleichstreffer und wurden prompt binnen 2 Minuten (77. und 79. Spielminute) mit 2 Toren zum 2:5 auf die Verliererstraße geschickt. Eric Adam gelang in der 84.Spielminute der Anschlusstreffer zum 3:5. Kurz vor Schluss, wiederum durch einen Konter, gelang den Gästen das Endergebnis zum 3:6. Alles in Allem eine verdiente Niederlage. Keiner der Spieler kam nur annähernd an seine Normalform heran und dann kommt so eine Niederlage gegen einen taktisch gut spielenden Gegner zustande.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.