13. Spieltag B-Junioren Bezirksoberliga
 
JfG Krumbach - TSV 1896 Rain 0:0
 
Zum letzten Spiel der Vorrunde reisten die B-Junioren zur JfG Krumbach, trotz des Nasskalten Wetters entwickelte sich ein munteres Spiel. Das am Ende keinen Sieger hervorbrachte.
 
Zu Beginn waren die Rainer überlegen und hatten durch Emre Barut und Jonas Raab zwei gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Nach einer Viertelstunde konnten die Rainer ihr Spiel nicht weiter aufrecht erhalten und Krumbach wurde stärker, in dieser Phase konnte sich die Mannschaft bei David Wilhelm bedanken, der seine positive Entwicklung der Vorrunde  fortsetzte und alle Aktionen der Krumbacher sicher entschärfte. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.
 
Durch taktische Umstellungen in der Halbzeitpause wurden die Rainer in der zweiten Halbzeit wieder druckvoller und absolut spielbestimmend und man erspielte sich gute Chancen. Julian Kopp kam von 18 Metern zum Abschluss, doch sein Schuss wurde vom ebenfalls starken Gästekeeper geklärt. 10 Minuten später wurde ein Schuss von Lukas Wagner ebenfalls geklärt. Durch einige Eckbälle entwickelte sich auch noch Gefahr, die allerdings nichts einbrachten, kurz vor Schluss hatte dann Torjäger Jakob Vogl noch eine gute Schussmöglichkeit, die allerdings knapp über das Tor ging. So blieb es beim 0:0.
 
FAZIT: Auch wenn die U17 mit einem Unentschieden in die Winterpause geht, können die Spieler, Trainer, Eltern und Verantworlichen doch sehr zufrieden sein mit dem geleisteten des gesamten Teams. Mit 31 von 39 möglichen Punkten erreichte man das beste Ergebniss seit dem Aufstieg in die BOL vor 4 Jahren. Auch die Leistungen der Mannschaft sind zu würdigen, großartige Spiele, wie gegen Sonthofen, Ottobeuren und vor allem in Gundelfingen waren beste Werbung für den Rainer Jugendfussball. Jetzt haben sich die Jungs die Pause retlich verdient und wollen versuchen in der Rückrunde an  ihre Erfolge anzuknöpfen.
 
Trainerstimmen:
 
Johannes Hanfbauer: "Wenn uns jemand nach der Vorbereitung gesagt hätte, das wir zur Winterpause Tabellenführer sind, dann hätte ich Ihn glaube ich für Verrückt erklärt. Aber was die Mannschaft in den Vergangenen Wochen und Monaten gezeigt hat ist aller Ehren wert. Vor allem unsere Defensive hat ein ausserordentliches Lob verdient. Nur 7 Gegentore in 13 Spiele ist hervorragend. Nun ist aber Gott sei Dank Pause und wir können uns  mit Vorfreude auf die Rückrunde vorbereiten."
 
Michael Haid(Co-Trainer): "Als Tabellenführer zu Überwintern ist für uns der Wahnsinn! Es macht riesig Spass mit der Truppe zu arbeiten. Die Jungs haben sic hdie Pause mehr als verdient, danach wollen wir uns optimal auf die Rückrunde vorbereiten."
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen