Freitag, 26.10.2018 19.00 Uhr

TSV Friedberg - TSV 1896 Rain 3:0 (1:0)

In den ersten 30 Minuten des Spiels hielt die ersatzgeschwächte Gastmannschaft aus Rain (Bottenschein, Rechner und Moser) gegen spielbestimmende Friedberger noch gut mit. Die Friedberger hatten zwar mehr Ballbesitz aber die Offensive der Heimmannschaft konnte nicht entscheidend in Szene gesetzt werden, da Graf und Barl sich perfekt abstimmten. Die Gäste aus Rain hatten in der 1. Spielhälfte 2 gute Torchancen, die leichtfertig vergeben wurden. Bereits in der 5.Spielminute kam Dußmann freistehend aus 15 Metern zum Schuss und Marb überlief in der 30. Spielminute seinen Gegner, lies ihn ins leere Laufen und schloss dann leider überhastet ab. Zu allem Unheil musste dann auch noch der Spielführer der Tillystädter das Spielfeld aufgrund einer Vorerkrankung verlassen, so dass das Mittelfeld wieder neu geordnet werden musste. Zu diesem Zeitpunkt waren dann auf der Gästeseite 2 B-Jgd.spieler und 6 junge A-Jgd.spieler auf dem Platz, die Ihre Sache weiterhin gut machten und die Taktik des Trainergespanns Grammer/Rechner perfekt umsetzten. In der 31. Spielminute fiel dann aus einem Standard (Freistoß von der Mittellinie an den Fünfmeterraum) wie aus dem Nichts die 1:0 Führung für die Friedberger.

Nach der Halbzeit kamen die Rainer mit neuem Mut aus der Kabine und machten ab der 1. Spielminute des 2.Spielabschnitts mächtig Druck auf den Ausgleich. Der Höhepunkt und wohl der Entscheidende an diesem Abend in der 60. Spielminute, als Specht nach einem feinen Pass von Waas alleine auf den Torwart der Friedberger zusteuerte diesen ebenfalls noch  ausspielte und dann den Ball eigentlich nur noch mit dem rechten Fuß ins leere Tor zu schieben brauchte – ABER: er legte sich den Ball nochmal auf den linken Fuß ! Und dann war der Verteidiger präsent ! Aus der Drehung nagelte Marb das Spielgerät noch an den Pfosten und letztendlich dann wieder Specht ans Außennetz. Bei dieser Aktion verletzte sich der Friedberger Torwart so schwer, dass er ausgewechselt werden musste. Nach dieser unfassbar vergebenen Chance der angereisten Rothemden verflachte der Ansturm der Rainer zusehends. Und wäre es nicht schon genug, verletzte sich dann in der 70.Spielminute Rafael Barl am Oberschenkel. Es wurde dann in den letzten Spielminuten versucht eine einigermaßen vernünftige Spielformation zu finden. Dies nutzten die Friedberger in der 79. Spielminute durch einen Schuss aus 25 Metern zum 2:0 und in der 85. Spielminute durch einen Kopfball aus nächster Nähe zum 3:0.

Fazit: Auch wenn der Sieg deutlich aussieht, hätten die Rainer mehr als 1 Punkt entführen können, aber dafür muss zumindest eine der vielzähligen guten Chancen mal versenkt werden.

Ausblick: Am Sonntag, 04.11.2018, 11.00 Uhr spielt die U19 des TSV Rain Ihr nächstes Heimspiel gegen die SV Hammerschmiede, die am letzten Spieltag gegen die JFG Neuburg ihren ersten Sieg einfahren konnte !

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen