FC Gundelfingen - TSV 1896 Rain 1:2 (1:0)
 
Freitag Abend, Flutlichtspiel: der Tabellenzweite empfängt den Tabellenführer. Beste Vorassetzungen für das Topspiel in der BOL. Unsere Jungs konnten sich mit 2:1 durchsetzen, Torschützen waren Raphael Barl und Emre Barut. Von Beginn weg spürte man den Siegeswillen der U17, frühes Anlaufen und unter Druck setzen des Gegners machten den Gundelfingern große Probleme.

So kam man zur ersten Chance im Spiel, die Jakob Vogl allerdings vergab, der anschließende Eckball brachte auch noch eine Chance für Simon Wass, doch er traf den Ball nicht richtig. Nach 15 Minuten wurde Gundelfingen besser und kam in der 24. Minute zum 1:0 Führungstreffer, eine Ecke wurde hier nicht konsequent genug verteidigt so dass der Gundelfinger Schuss im Tor von David Wilhelm einschlug. Bis zur Pause blieb es dann ein intensives Spiel ohne das sich eine Mannschaft durch gute Chancen auszeichnete. Mit dem Halbzeitpfiff hatte Emre Barut noch die große Gelegenheit zum Ausgleich, sein Schuss ging aber an den Pfosten.
 
Im zweiten Abschnitt boten die Rainer eine klasse Vorstellung, aggressives und mutiges Pressing machten dem FC Gundelfingen an diesem Tag zu schaffen. 4 Minuten nach der Halbzeit war es Raphael Barl der den Ausgleich, im Anschluss an eine Ecke besorgte. In der Folge merkte man beiden Mannschaften an, dass sie nun mehr investieren wollten um das Spiel zu gewinnen. Gundelfingen kam aber an diesem Tag nur durch Standardsituationen zu Gefahr, ansonten war die Abwehrreihe immer im Bilde und hatte auf jede Aktion
der Gundelfinger eine Antwort. Die Hanfbauer/Haid Schützlinge hatten ihrerseits gute Möglichkeiten, ein Schuss von Emre Barut strich nur knapp am Pfosten vorbei und Jonas Raab scheiterte in einer 1:1 Situation am Torwart.
Die 72. Minute brachte die Führung für Rain, Emre Barut vollendete Per Direktabnahme sehenswert neben den Pfosten!
 
FAZIT: Die Jungs haben sich für ihren immensen Aufwand belohnt, eine Klasse Leistung der GESAMTEN Mannschaft. Mit dieser Einstellung und dem Willen das Spiel unbedingt zu gewinnen, waren wir heute richtig schwer zu schlagen.
 
VORSCHAU: Kommenden Sonntag empfängt der Tabellenführer den Tabellenletzten aus Ottobeuren, das man auch dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen darf, hat sich in der letzten Saison gezeigt.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen