Bayernliga 26. Spieltag: Sonntag, 04.03., 14:00 Uhr

SV Heimstetten – TSV Rain

Mit einem Miniprogramm startet die Bayernliga-Süd an diesem Wochenende in die entscheidende Frühjahrs-Runde 2018. Von den neun angesetzten Spielen wurden mittlerweile sechs Partien abgesagt. Ergo stehen, Stand Freitagmittag, nur noch drei Spiele auf dem Spielplan. Im einzelnen sind dies das Spitzenspiel SV Heimstetten gegen den TSV Rain. 1.FC Sonthofen gegen den BCF Wolfratshausen und das Spiel des ASV Neumarkt gegen den TSV 1860 München II. Das Spiel des TSV Rain wird auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen und findet erst am Sonntagnachmittag statt.

Gleich richtig gefordert wird der TSV Rain in diesem Auftaktspiel des Jahres 2018. Gastgeber SV Heimstetten führt die Tabelle der Bayernliga-Süd mit 49 Punkten vor dem SV Pullach (48 Punkte), der DJK Vilzing (41 Punkte) und dem TSV Rain mit 40 Punkten an. Ein Sieg gegen Rain wäre für den SVH  fast schon der sichere Aufstieg in die Regionalliga-Bayern, zumal ja Pullach auch heuer keinen Antrag für die Regionalliga-Bayern stellen wird. Das Herzstück des SVH ist ihre ausgezeichnete Offensivabteilung. Sebastiano Nappo (18 Tore), Lukas Riglewski (16 Tore) und Orhan Akkurt (15 Tore) erzielten zusammen 49 der 66 erzielten Treffer des SVH. Über mangelnde Arbeit wird sich die Rainer Defensive um Kapitän Fabian Triebel und Torhüter Kevin Maschke somit sicher nicht beklagen können. Neben dem Offensivtrio ist auch noch die Heimstärke des SVH bemerkenswert. In zwölf Heimspielen blieb Heimstetten ungeschlagen. Neun Siege stehen hier drei Unentschieden gegenüber. Als drittes besticht noch die Gesamtserie. Seit 15 Spielen sind die Schützlinge von Trainer Christoph Schmitt ungeschlagen. Insgesamt musste Heimstetten erst zwei Niederlagen hinnehmen. Die erste davon war das 1:7 in Rain, am 19. August und die zweite folgte eine Woche später bei der SpVgg Hankofen/Hailing mit 0:2. Das Heimstetten gegen Rain somit voll motiviert ist, und sich für die hohe  Hinspielniederlage revanchieren möchte, versteht sich von selbst.

Beim TSV Rain freut man sich auf das Spiel. Zumal Heimstetten in den letzten Jahren für Rain immer ein guter Gegner war. Gleichwohl ist das Rainer Trainer-Trio Karl Schreitmüller, Daniel Schneider und Johannes Müller nicht ganz ohne Sorgen. Ersatzkeeper Stefan Besel, Muris Avdic; Michael Knötzinger und Matthias Kühling stehen aktuell aus diversen Gründen nicht zur Verfügung. Trotzdem will Cheftrainer Karl Schreitmüller nicht jammern.“Wir haben eine gute Vorbereitung hinter uns und sind bestens auf das Spitzenspiel vorbereitet,“ so der Rainer Chefanweiser. Ein besonderes Lob hatte Schreitmüller für die beiden Doppeltorschützen des letzten Testspiels gegen die SpVgg Ansbach, Marcel Posselt und Maximilian Käser parat: „Beide machen derzeit richtig Spaß:“ Ob dieses Duo gegen Heimstetten auch wieder trifft, wird sich zeigen.

Aufgebot TSV Rain: Kevin Maschke und Christoph Hartmann (Tor); Jens Schüler, Fabian Triebel, Marko Cosic, Stefan Müller, Maximilian Käser, Johannes Müller, Michael Krabler, Konstantin Flassak, Johannes Rothgang, Andreas Götz, David Bauer, Marco Luburic, Julian Brandt, Marco Friedl, Fatlum Talla und Marcel Posselt.

Schiedsrichter:     Elias Wörz (TSV Friesenried)
SRA I:  Fabian Härle (SVO Germaringen)
SRA I:  Michel Stölpe (TSV Aitrang)

Abfahrt:    11.00 Uhr am Georg-Weber-Stadion. Für Fans besteht wieder Mitfahrgelegenheit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen