Testspiel: Samstag, 03.02., 14:00 Uhr
TSV Rain  –  VfR Neuburg

Testspiel: Sonntag, 04.02., 14:00 Uhr
TSV Rain  –  FC Ehekirchen

Schon in einer beachtlichen Form präsentierte sich der TSV Rain in seinen beiden bisherigen Vorbereitungsspielen auf die so wichtige Frühjahrs-Runde 2018. Im Jahresauftaktspiel gelang den Schützlingen von Trainer Karl Schreitmüller und seinen beiden Co-Trainern Daniel Schneider und Johannes Mülle, beim Regionalligisten FC Augsburg ein beachtliches 2:2-Unentschieden. Zwei Tage später folgte gegen den Landesligisten TSV Aindling in einem außergewöhnlichen Spiel ein 8:4-Erfolg. Allerdings waren die Rainer Trainer mit der hohen Anzahl der Gegentore nicht so zufrieden.

In der letzten Trainingswoche legte das Rainer Trainer-Trio den Fokus auf den Ausdauerbereich. Karl Schreitmüller sprach von einer insgesamt sehr guten Woche, allerdings konnten die Rainer Übungsleiter nie den kompletten Kader um sich versammeln: „Meistens waren es nur 14 Feldspieler, da Teile der Mannschaft wegen Krankheit oder Blessuren nicht trainieren konnten,“ so Karl Schreitmüller. Doch Schreitmüller zeigte sich überzeugt davon, dass er und sein Trainerteam dies in den Griff bekommen werden.

Nach der harten und anstrengenden Trainingswoche empfängt der TSV Rain am Wochenende die beiden aufstrebenden Lokalrivalen VfR Neuburg/Samstag und am Sonntag den FC Ehekirchen: Beide Gegner kreuzen mit einigen ehemaligen Rainer Spielern an der alten Wirkungsstätte auf. So gibt es am Samstag ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Rainer Mannschaftskapitän Alexander Egen. Egen ist mittlerweile Co-Trainer bei seinem Heimatverein und leistet in seiner, nicht mehr so neuen Funktion, hervorragende Arbeit. Matthias Riedelsheimer und Sebastian Habermeyer, die lange Jahre für den TSV Rain aktiv waren, gelten beim VfR als Führungsspieler. Tags darauf gibt es ein Wiedersehen mit Simon Schröttle, der beim FCE als Spielertrainer den Takt angibt. Zudem spielte Maximilian Jahner kurzzeitig in der Rainer U-23. Nicolas Ledl dagegen verabschiedete sich einstweilen vom FCE, um in den vereinigten Staaten von Amerika zu studieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok