Bayerliga 21. Spieltag: Samstag, 04.11., 14:00 Uhr

TSV Rain – SB Chiemgau Traunstein  2 : 3  ( 1 : 2 )

Einen extrem herben Rückschlag im Kampf um die Spitzenplätze musste der TSV Rain gegen den akut abstiegsgefährdeten Sportbund Chiemgau Traunstein hinnehmen. Die 2:3-Heimniederlage kam völlig überraschend und war vor allem der sehr hohen Effektivität der Gäste geschuldet. Wie schon am Dienstag beim BCF Wolfratshausen gerieten die  Schützlinge von Chef-Trainer Karl Schreitmüller nach wenigen Spielminuten mit 0:1 in Rückstand. Danach glich Rain zwar durch ein Kopfballtor von Innenverteidiger David Bauer aus. Doch nur fünf Minuten später gerieten die Rainer nach einem Abwehrfehler erneut in Rückstand. In der 64. Minute fiel dann schon die Vorentscheidung durch das 1:3. Rain probierte danach zwar alles, doch zu mehr als dem 2:3-Anschlusstreffer durch das Elfmetertor von Serge Yohoua reichte es nicht mehr.  >>> Bilder vom Spiel

Das Rainer Trainer-Trio Karl Schreitmüller, Daniel Schneider und Johannes Müller änderte ihre Startformation gegenüber dem letzten Spiel in Wolfratshausen gleich auf vier Positionen. In der Innenverteidigung bekamen David Bauer und Marcel Posselt den Vorzug vor Jens Schüler und Fabian Triebel. Auf den Außenbahnen begannen Julian Brandt und Marco Friedl für Michael Krabler und Fatlum Talla. Wobei Fatlum Talla den verhinderten Andreas Götz hinten links ersetzte. Dabei hätte es beinahe perfekt für den TSV Rain begonnen. Nach einem Freistoß in der zweiten Spielminute rutschte Marcel Posselt am zweiten Pfosten nur um Zentimeter am Ball vorbei. Kurz danach in der fünften Spielminute gingen die Gäste durch ein sehr schönes Tor in Führung. Aus der Drehung erzielte Stefan Mauerkirchner technisch sauber gemacht das 0:1, wobei der Ball unerreichbar für Kevin Maschke neben dem rechten Pfosten im Tor einschlug. Doch schon in den nächsten Minuten bot sich Rain die Chance zum Ausgleich. Beide Male waren die an diesem Tage sehr starken Marko Cosic und Stefan Müller beteiligt. Zunächst bedient Stefan Müller mit einem feinen Pass Marko Cosic, der aber im letzten Moment am Torschuss gehindert wurde (8. Min.). In der 11. Minute die umgekehrte Situation. Cosic bediente Stefan Müller, der aber hinter seinen Schuss aus zentraler Position keinen Druck bekam. Kurz danach vergab noch Marcel Posselt (13. Min.). Durch die nun dominante Rainer Spielweise bot sich den Gästen immer wieder Raum zum Kontern, der aber zunächst nicht genutzt wurde.  Schließlich fiel in der 25. Minute doch der 1:1-Ausgleich. Nach einer Ecke von Johannes Müller war Innenverteidiger David Bauer per Kopf zur Stelle und erzielte den wichtigen Ausgleich. Nun schien alles den erhofften Lauf zu nehmen. Doch das war nur ein Wunsch. Kurz danach gingen die Gäste nach einem kapitalen Abspielfehler in der Rainer Hintermannschaft erneut in Führung. Stefan Mauerkirchner nutzte diesen Fauxpas eiskalt aus. Diesmal schlug sein satter Schuss flach neben dem linken Pfosten zum 1:2 in der 30. Minute ein. Nur vier Minuten später bot sich dem TSV Rain erneut die Ausgleichschance. Doch der Schuss von Julian Brandt landete an der Querlatte. So blieb es beim 1:2-Pausenstand in einem Spiel wo die Leistung des TSV Rain grundsätzlich in Ordnung war, man aber nicht das Glück des letzten Spiels auf seiner Seite hatte.

Nach dem Seitenwechsel war Rain um den Ausgleich bemüht, doch entscheidendes gelang zunächst nicht. In der 63. Minuten ließen dann die Chiemgauer eine richtig gute Chance liegen. Alexander Schlosser bediente Thomas Höhensteiger, der jedoch vergab. Eine Minute später machte es Höhensteiger besser. Von Maximilian Probst sauber bedient sorgte Höhensteiger für die Vorentscheidung zum 1:3. Rain gab sich aber noch lange nicht geschlagen. Mit Michael Krabler,   Serge Yohoua und etwas später Marco Luburic kamen neue Offensivkräfte in das Spiel. Doch Fatlum Talla vergab eine gute Möglichkeit nach einem Traunsteiner Abwehrfehler (66. Min.) und ein Kopfball von Serge Yohoua wurde von Maximilian Tanzer über die Latte gelenkt (69. Min.). Neue Hoffnung kam auf als Serge Yohoua in der 70. Minute einen Handelfmeter sicher zum 2:3-Anschlusstreffer verwandelte. Dominik Schlosser beging dabei das Handspiel. Rain gab nun alles. Die Gäste mussten in der Folgezeit den Ball zweimal auf der Linie klären (73. und 75. Min.). Als dann nach einem Freistoß von Johannes Müller der Kopfball von Michael Knötzinger knapp über das Kreuzeck ging (82. Min.) wurde es mit der Zeit knapp. Der Mannschaft war kein Vorwurf zu machen. Sie probierte alles, aber das Glück war ihr im Gegensatz zum Reformationstag nicht holt. Am kommenden Samstag haben die Rainer erneut ein Heimspiel. Dann gastiert der aktuell sehr starke  Tabellen-Sechste TuS Holzkirchen im Georg-Weber-Stadion.

TSV Rain:  Kevin Maschke – Johannes Rothgang, David Bauer, Marcel Posselt, Fatlum Talla – Michael Knötzinger, Johannes Müller – Julian Brandt (ab 59. Michael Krabler), Stefan Müller, Marco Friedl (ab 82. Marco Luburic) – Marko Cosic (ab 59. Serge Yohoua).

SB Chiemgau Traunstein:  Maximilian Tanzer – Waldemar Daniel, Sebastian Mayer (ab 46, Andreas Mazur), Franz Eyrainer, Max Bauer – Thomas Höhensteiger, Alexander Schlosser, Dominik Schlosser, Daniel Willberger (ab 71. Linor Shabani) – Stefan Mauerkirchner, Maximilian Probst (ab 90. Samuel Schwarz).

Tore:
0 : 1 /   5. Min. Stefan Mauerkirchner
1 : 1 / 25. Min. David Bauer
1 : 2 / 30. Min. Stefan Mauerkirchner
1 : 3 / 64. Min. Thomas Höhensteiger
2 : 3 / 70. Min. Serge Yohoua/Handelfmeter

Schiedsrichter:  Thomas Ehrnsperger (1. FC Rieden/Oberpfalz)

Zuschauer:    2 5 0

B.V.:        k e i n e

Gelbe Karten (5):  Marko Cosic – Franz Eyrainer, Sebastian Mayer, Daniel Willberger, Dominik Schlosser.

 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen