Relegationsspiel um den Aufstieg in die Regionalliga Bayern

Donnerstag, 30.06., 14:00 Uhr

TSV Rain - SV Heimstetten

Nach dem Abstieg des FC Ingolstadt 04 aus der 2. Bundesliga, muss die zweite Mannschaft der Schanzer aus der Regionalliga Bayern zwangsabsteigen und wird auf den letzten Tabellenplatz gesetzt. Dadurch ändert sich für unser Team der vorher ausgeloste Gegner. Anstatt gegen den TSV 1860 Rosenheim wird am Donnerstag gegen den SV Heimstetten gespielt.

Das Team von Trainer Christoph Schmitt wird nun alles versuchen, den schon sicher geglaubten Abstieg doch noch abzuwenden. In der vergangenen Regionalliga-Saison gewannen sie bei fünf Unentschieden 10 Spiele, 19 Mal ging der SVH als Verlierer vom Platz. Das Torverhältnis war mit 48:73 das schlechteste in der Regionalliga.

Nichtsdestotrotz lassen sich der Rainer Trainer Daniel Schneider (Bild) und Co-Trainer Johannes Müller von diesen Zahlen nicht blenden und verlangen von ihrer Mannschaft von der ersten Minute an volle Konzentration. Die spielstarken Gäste aus der Regionalliga werden unserem Team alles abverlangen.

Der Verlierer dieses Spiels erhält eine zweite Chance – siehe Meldung des BFV.

Meldung BFV: Nachdem der FC Bayern München II den Aufstieg in die 3. Liga mit einem 4:1-Sieg im Rückspiel gegen den VfL Wolfsburg II (Hinspiel 1:3) perfekt gemacht hat, spielen die Verlierer der ersten Relegationsrunde in einer zweiten Runde einen weiteren Platz für die Regionalliga Bayern-Saison 2019/20 aus. Termine der Spiele: 5./8. Juni.

Die Termine:

Relegation - 1. Runde - Hinspiele: 
(Donnerstag, 30. Mai - 14:00 Uhr)
Spiel 1: DJK Gebenbach - TSV 1860 Rosenheim 
Spiel 2: TSV Rain am Lech - SV Heimstetten

Relegation - 1. Runde - Rückspiele:
 
(Sonntag, 02. Juni - 16:00 Uhr)
Spiel 1: TSV 1860 Rosenheim - DJK Gebenbach 
Spiel 2:
SV Heimstetten - TSV Rain am Lech

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen