Bayernliga 15. Spieltag: Samstag, 06.10., 14:00 Uhr

TSV Rain – FC Ismaning

Im Spiel Eins nach der Ära Karl Schreitmüller wartet auf den TSV Rain im Heimspiel gegen den FC Ismaning eine mehr als diffizile Aufgabe. Die Kicker aus dem Münchner Speckgürtel gehörten in der Vergangenheit nicht gerade zu den Lieblingsgegnern des TSV Rain. So gewann der FCI in der letzten Saison nicht nur beide Spiele, sondern noch viel schlimmer – zuhause beim 0:4 und im Rückspiel beim 0:1 im März diesen Jahres gelang den Rainern nicht einmal ein Treffer. Ergo gibt es heute eine ganze Menge gut zu machen gegen Ismaning.

Nach dem völlig überraschenden Rücktritt von Trainer Karl Schreitmüller in der Woche nach dem Spiel gegen den SV Pullach war die logische Konsequenz beim TSV Rain, dass die beiden bisherigen Assistenten Daniel Schneider und Johannes Müller den Weg von Karl Schreitmüller fortführen werden, und somit in die Chefposition aufrücken werden. Es gibt viele gute Gründe, die beim TSV Rain für diese Maßnahme sprachen. Das neue Trainerduo braucht keine Eingewöhnungszeit, da es jeden einzelnen Spieler des 24-Mann starken Kaders mit allen Stärken und Schwächen gut kennt. Gerade von diesem Fakt verspricht man sich einiges. Unisono sagten die beiden neuen Chefs: „Nun geht es darum, die individuellen Stärken der einzelnen Spieler noch besser zur Geltung zu bringen, dann stellt sich der gewünschte sportliche Erfolg auch wieder ein.“ Leider waren die sportlichen Leistungen im bisherigen Saisonverlauf sehr schwankend. Starken Spielen wie im schwäbischen Derby beim TSV Schwabmünchen, beim SSV Jahn Regensburg II oder beim FC Unterföhring schlossen sich schnell wieder schwächere Auftritte wie in den Spielen beim 1.FC Sonthofen, beim TSV Kottern oder zuletzt im Heimspiel gegen den SV Pullach an. Gerade diese sehr wechselhaften Leistungsschwankungen gilt es nun auszumerzen. Mit welcher Startformation dieses Ansinnen auf den Weg gebracht wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig offen: „Da müssen wir erst das Abschlusstraining abwarten,“ so Daniel Schneider. Jedenfalls kann das Duo Schneider/Johannes Müller aus einem 20 Mann Kader auswählen. Vier Akteure stehen wegen ihrer Verletzungen noch nicht zur Verfügung.

Nicht wie erhofft lief es bisher auch beim FC Ismaning. Trotz eines sehr guten Kaders, der heuer noch mit Angelo Hauk (BCF Wolfratshausen) Dominik Hofmann (FC Unterföhring) und Robin Volland (TSV Kottern) verstärkt wurde, kam die Mannschaft nicht so richtig in die Gänge. Dies führte in der Konsequenz dazu, dass sich der Verein von Trainer Rainer Elfinger Mitte August getrennt.hat. Nachfolger wurde wie beim TSV Rain mit Mijo Stijepic der bisherige Co-Trainer. Unter Stijepic hat das Team zwar eine ausgeglichene Bilanz, doch in der Summe liegt das Team mit zehn Punkten auf dem Relegationsplatz 15. Dies führt dazu, dass der FCI in Rain schon unter einem gewaltigen Druck steht, und im Prinzip, egal wie der Gegner auch heißt zum punkten verurteilt ist. Warum der FCI auch heuer wieder in dieses negative Fahrwasser kam, wird sein Gründe haben. Diese kennt man aber in Rain nicht. In Rain ist nur klar, dass man den FCI aus den schon erwähnten Gründen nicht unterschätzen darf, denn dies könnte schnell zu einem negativen Spielausgang führen. Doch daran verschwendet das neue Trainerduo Daniel Schneider und Johannes Müller keine Gedanken: „Wir müssen nur das tun was wir können, dann werden wir auch gewinnen.“

Aufgebot TSV Rain: Kevin Maschke und Christoph Hartmann (Tor); Dominik Bobinger, Rene Schröder, Fabian Triebel, Marko Cosic, Stefan Müller, Maximilian Bär, Maximilian Käser, Johannes Müller, Michael Krabler, Marco Zupur, Johannes Rothgang, Andreas Götz, David Bauer, Blerand Kurtishaj, Marco Luburic, Julian Brandt, Michael Belousow und Michael Knötzinger

Es fehlen weiterhin: Simon Fischer, Fabian Miehlich, Marcel Posselt und Astrit Topalaj.

Schiedsrichter: Markus Hertlein (TSV Dinkelsbühl)
SRA I: Thomas Gscheidl (SV Weiherhof)
SRA II: Thomas M. Raßbach (TSV Lehrberg)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen