Bayernliga 32. Spieltag: Samstag, 14.04., 16:00 Uhr

1. FC Sonthofen   –   TSV Rain

Acht Pflichtspiele stehen für den TSV Rain in der Zeit vom Karsamstag bis zum 27. April auf dem Programm. Nach der Hälfte dieses extrem stressigen Zeitraums hat der TSV Rain nun vier Spiele ausgetragen. Und diese hätten nicht erfolgreicher verlaufen können. Vier Spiele – vier Siege. Mehr  geht einfach nicht! Diese überragende Zwischenbilanz ist zwar schön, muss aber bereits am heutigen Samstag im Oberallgäu, beim 1.FC Sonthofen, neu bestätigt werden. Grundsätzlich war Sonthofen für den TSV Rain immer ein gutes Pflaster. Manch schöner Erfolg gelang dem TSV Rain an diesem wunderschönen Flecken Erde.

Nachdem am Dienstag gegen die SpVgg Hankofen-Hailing Cheftrainer Karl Schreitmüller und Co-Trainer Daniel Schneider aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung standen, wurde die Mannschaft vom Co-Spielertrainer Johannes Müller und Torwart-Trainer Georg Grammer gecoacht. Wie das Ergebnis beweist, machten die beiden Vertreter einen guten Job. Heute stehen Karl Schreitmüller und Daniel Schneider aber wieder wie gewohnt an der Bande. Im Gegensatz dazu stehen mit Muris Avdic, Konstantin Flassak, Marco Friedl, Michael Krabler, Matthias Kühling, Marco Luburic und Torhüter Kevin Maschke sieben Akteure wegen ihrer diversen Verletzungen weiterhin nicht im Kader. Das führt dazu, dass der einsatzfähige Kader extrem klein geworden ist, und somit die Belastungen für die eingesetzten Spieler deutlich steigen. Gewisse Ermüdungserscheinung waren im Donnerstagstraining deshalb unverkennbar. So wird die Fitness in Sonthofen auch eine extreme Rolle spielen. Es bleibt abzuwarten, wie die Startformation der Rainer aussieht.

Genauso wie die Blumenstädter hat auch der 1.FC Sonthofen aktuell einen klasse Lauf. Die Mannschaft des langjährigen Trainers Esad Kahric ist in diesem Kalenderjahr noch ohne Niederlage. Von den fünf ausgetragenen Spielen wurden vier gewonnen. Zuletzt reichte es beim stark abstiegsgefährdeten SV Kirchanschöring zu einer torlosen Nullnummer. Herausragendes Ergebnis der Sonthofener war am Karsamstag der 1:0-Sieg gegen die DJK Vilzing. Nach Lage der Dinge ist für den Tabellen-Neunten 1.FC Sonthofen (40 Punkte) die Saison gelaufen. Der Rückstand auf den Tabellenzweiten TSV Rain (54 Punkte) beträgt satte 14 Punkte, die in den restlichen zehn Spielen kaum mehr gutzumachen sind. Der Vorsprung auf den Releganten SV Kirchanschöring (15./30 Punkte) beträgt zehn Punkte. Auch hier scheint Sonthofen nicht mehr gefährdet. Somit können die Oberallgäuer völlig relaxt in dieses Spiel gehen. Herausragender Torschütze der Platzherren ist Armin Rausch mit zehn Toren, gefolgt von Jannik Keller mit sechs Toren. Apropos Torschützen – auch die beiden Rainer Toptorjäger Julian Brandt (13 Tore) und Marko Cosic (10 Tore) stellten ihre Qualität zuletzt gegen die SpVgg Hankofen-Hailing wieder unter Beweis. Die beiden Topspieler erzielten je ein Tor. Dazu heimste sich Marko Cosic beim 1:0 noch die Scorerpunkte ein. Sein Pass auf Julian Brandt war große Klasse. Natürlich hofft Trainer Karl Schreitmüller, dass beide bei diesem schweren Auswärtsspiel wieder erfolgreich sind. Sehr erfreut ist man beim TSV Rain auch über das gelungene Torhüter-Debüt des 20-jährigen Inchenhofeners Christoph Hartmann. In den letzten drei Heimspielen stand das Nachwuchstalent zwischen den Pfosten, und vertrat den verletzten Stammkeeper Kevin Maschke dabei sehr gut. Da Hartmann bisher nur in Heimspielen im Tor stand, ist das Spiel in Sonthofen seine Auswärtspremiere.

Aufgebot TSV Rain:  Christoph Hartmann und Stefan Besel (Tor), Jens Schüler, Fabian Triebel, Marko Cosic, Stefan Müller, Maximilian Käser, Johannes Müller, Johannes Rothgang, Andreas Götz, David Bauer, Julian Brandt, Michael Knötzinger, Michael Haid, Fatlum Talla und Marcel Posselt.

Schiedsrichter:  Florian Wernz (SpVgg Langerringen)
SRA I:    Benjamin Senger (TSV Haunstetten)
SRA II:   Sascha Kolb (TSV Ettringen)

Abfahrt:   11:45 Uhr am Georg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen