Regionalliga Nachholspiel vom 12. Spieltag: Dienstag, 14.09., 17:30 Uhr

TSV Rain - SC Eltersdorf  0 : 2  ( 0 : 1 )

Die Erwartungen nach dem 1:0-Sieg beim VfB Eichstätt waren groß. Doch es folgte ein enttäuschender Auftritt des TSV Rain, bei dem man zu keiner Zeit das Gefühl hatte, dass heute etwas Zählbares herausspringt. TSV-Coach Christian Krzyzanowski nach dem Spiel: "Das war eine verdiente Niederlage für uns.“    >>> Bilder vom Spiel      >>> Video vom Spiel

Personell veränderte Rains Chefanweiser Christian Krzyzanowski sein Team auf zwei Positionen: Für den gelbgesperrten Rene Schröder lief Johannes Müller auf, Abdel Abou-Khalil ersetze Tim Härtel (Bank).

Die Anfangsphase gehörte den Gästen aus Mittelfranken, die mächtig Druck entwickelten. Nach 18 Minuten fiel der Ball nach Ecke Topolaj vor die Füße, der überrascht den Ball nicht richtig traf und Schmidt im Rainer Tor war zur Stelle. Die Gäste waren weiterhin spielbestimmend ohne zwingend zu sein. Sechs Minuten vor dem Pausenpfiff tauchte plötzlich Dominik Bobinger im Strafraum auf und knalle den Ball aus 11 Meter aufs Tor, ein Abwehrspieler konnte den Ball ablocken. Rains einzige richtige Chance im ersten Durchgang. In der 44. Minute dann der längst fällige Führungstreffer für die Gäste durch Konrad, der im Zentrum angespielt wurde und die Kugel unhaltbar in die Maschen hämmerte. „Im ersten Durchgang waren wir überhaupt nicht gut, wir haben viel zu kompliziert gespielt. Wir konnten von Glück reden, dass wir zur Pause nur 0:1 zurückgelegen sind“, resümierte Christian Krzyzanowski die erste Halbzeit.

Das gleiche Bild auch in der zweiten Halbzeit: die Gäste kontrollierten nach wie vor das Spiel. Mit einem Kunstschuss zum 2:0 ins Kreuzeck (59.) aus gut 20 Meter stellte Laurin Klaus die Weichen auf den Gästesieg. In den letzten 20 Minuten drängten die Hausherren auf den Anschluss. Mit einem Flugkopfball aus sechs Meter (75.) prüfte Johannes Müller den Eltersdorfer Schlussmann, der seinen Kasten aber sauber hielt. Klaus (86.) und Haschke (91.) hatten noch die Möglichkeit auf 3:0 zu erhöhen, konnten aber ihre Chancen nicht verwerten. Nach dem Spiel freute sich Eltersdorfs Trainer Bernd Eigner:“ Ein wichtiger Sieg für uns, wir konnten damit sechs Punkte zwischen uns und Rain legen.“

Am Samstag kommt es zum Schwabenduell gegen den FC Memmingen im Georg-Weber-Stadion. Anpfiff der richtungweisenden Partie ist um 14:00 Uhr.

TSV Rain/Lech: Kevin Schmidt, Dominik Bobinger, Semir Gracic (79. Joseph Königsdorfer), Lukas Gerlspeck, Marcel Mehl, Johannes Müller, Stefan Müller, Blerand Kurtishaj (46. Tim Härtel), Jonas Greppmeir, Abdel Abou Khalil (46. Laurin Bischofberger), Marko Cosic (46. Michael Krabler) - Trainer: Christian Krzyzanowski

SC Eltersdorf: Tugay Akbakla, Sebastian Schäferlein, Ardit Topalaj, Kevin Bär, Niclas Egerer, Karim Said (65. Tobias Schaffors), Julian Konrad (90. Dominik Haschke), Maximilian Göbhardt, Calvin Sengül (89. Eubene Um), Laurin Klaus (91. Matthew Livingstone), Tim Sulmer (72. Tobias Herzner) - Trainer: Bernd Eigner

Schiedsrichter: Patrick Hanslbauer (Altenberg)
Zuschauer: 310
Tore: 0:1 Julian Konrad (44.), 0:2 Laurin Klaus (59.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.