Regionalliga 12. Spieltag: Samstag, 21.09., 14:00 Uhr

TSV Rain - FV Illertissen

Seit nunmehr sieben Spielen wartet der TSV Rain in der Regionalliga-Bayern jetzt schon auf einen Sieg. In diesem Zeitfenster gelang den Rainern nur beim Gastspiel in Memmingen (1:1), und im Heimspiel gegen den TSV Buchbach (0:0) eine Punkteteilung. Nach dieser wahrlich mageren Punkteausbeute ist das Team von Trainer Alexander Käs und Co-Trainer Johannes Müller am Samstagnachmittag, Spielbeginn ist um 14:00 Uhr, gegen den schwäbischen Rivalen FV Illertissen mehr denn je gefordert. Durch den wöchentlichen 2:0-Heimsieg im Nachholspiel gegen den VfB Eichstätt reichte nämlich der SV Heimstetten die rote Laterne an den TSV Rain weiter. Will Rain den Anschluss an das hintere Mittelfeld nicht ganz aus den Augen verlieren müssen drei Punkte her.

Trainer Alexander Käs war vor allem mit der Leistung seiner Mannschaft im letzten Spiel beim FC Augsburg II sehr unzufrieden: „Dies habe ich meiner Mannschaft deutlich zu verstehen gegeben, und heute von ihr eine deutliche Steigerung gefordert.“ so der Rainer Übungsleiter am Freitagmittag. Käs redet auch nicht lange um den heißen Brei herum, sondern fordert von seiner Mannschaft heute einen Sieg: „In unserer jetzigen Lage ist es egal gegen wenn wir spielen, es zählen nur mehr Ergebnisse,“ so Käs weiter. Der junge Rainer Trainer kann aber heute nicht aus dem Vollen schöpfen. Neben den beiden noch nicht von ihren Verletzungen genesenen Julian Brandt und Marco Zupur muss Käs heute auf zwei, vielleicht sogar drei Akteuren verzichten. Besonders schmerzt natürlich das Fehlen von Michael Knötzinger, der nach seiner fünften gelben Karte automatisch gesperrt ist. Gerade wegen seiner Zweikampfstärke ist Knötzinger ein unverzichtbarer Teil der Rainer Mannschaft, und kaum zu ersetzen. Außenverteidiger Andreas Götz befindet sich auf einer Urlaubsreise und fällt somit genauso aus. Zumindest die Hoffnung auf einen Einsatz besteht beim fleißigen Mittelfeldakteur Maximilian Bär. Bär zog sich im Training eine Oberschenkelverletzung zu. Ob ein Einsatz des gebürtigen Allgäuers möglich ist, entscheidet sich erst kurzfristig. Die Kaderplätze von Götz und Knötzinger werden von Michael Krabler und Blerand Kurtishaj eingenommen. Kurtishaj konnte am letzten Sonntag nach seinem dreiwöchigen Urlaub im Bezirksliga-Team überzeugen, und steuerte beim 3:1-Derbysieg gegen den FC Mertingen zwei Tore bei. Über den Gegner FV Illertissen wollte Alexander Käs gar nicht so viel reden: „Ich konzentriere mich ausschließlich auf mein Team, und da habe ich genügend zu tun.“

Der FV Illertissen verfügt über eine sehr gefestigte Mannschaft, bei der die Mischung aus älteren, erfahrenen Spielern und den sehr jungen Akteuren stimmt. Viele FCV´ler haben eine „Ulmer“-Vergangenheit. Die erfolgreichsten Torschützen sind bis dato Kai Luibrand mit fünf Einschüssen. Sowie Marco Hahn, Maurice Strobel und Marius Wegmann mit je drei erzielten Treffern. Trainer ist der ehemalige Erfolgscoach des BC Aichach, Marco Küntzel. Ein Wiedersehen gibt es heute mit Benedikt Krug. Der sympathische, mittlerweile 24-jährige Spieler war in der Saison 2015/2016 für den TSV Rain aktiv, bevor er wegen der besseren sportlichen Perspektiven zum FVI wechselte. Krug spielt mittlerweile im vierten Jahr für Illertissen. Der FVI belegt aktuell den elften Tabellenplatz mit 14 Punkten. Damit wird Rains Gegner vermutlich weder mit dem Auf-, noch mit dem Abstieg etwas zu tun haben. Die letzten beiden Spiele gewann der FVI: Dem 3:1 Überraschungserfolg bei der SpVgg Greuther Fürth II folgte der 2:0-Heimerfolg gegen den SV Wacker Burghausen. An die Leistungen aus diesen beiden Spielen will FVI-Coach Marco Küntzel in Rain anknüpfen: „Wir sind derzeit in der Lage, jeden Gegner weh zu tun,“ so Küntzel. Auf der anderen Seite sollte es der TSV Rain den SV Heimstetten nachmachen und die rote Laterne weiterreichen. Doch dazu ist freilich ein Sieg die Grundvoraussetzung.

Aufgebot TSV Rain:  Kevin Maschke und Luca Peuser (Tor), Dominik Bobinger, Rene Schröder, Fabian Triebel, Marko Cosic, Stefan Müller, Maximilian Bär, Maximilian Käser, Johannes Müller, Jonas Greppmeir, Michael Krabler, Tjark Dannemann, David Bauer, Blerand Kurtishaj, Marco Luburic, Arif Ekin und Dominic Robinson.

Schiedsrichter:   Jochen Gschwendtner (SSV Wurmannsquick)
SRA I:    Quirin Demlehner  (SSV Eggenfelden)
SRA II:  Simon Schreiner (DJK/Spfr. Reichenberg)
4. Offizieller:  Georgis Kechagios (FC Bayern München)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen