Regionalliga Bayern 3. Spieltag: Dienstag, 23.07., 19:00 Uhr

TSV 1860 Rosenheim - TSV Rain

Die drei überraschenden Punkte beim SV Wacker Burghausen wertete Rains junger Trainer Alexander Käs als „wichtige Bonuspunkte im Kampf um den Klassenerhalt.“ Die Bewertung des zweiten Auswärtsspieles innerhalb von fünf Tagen, am Dienstagabend beim TSV 1860 Rosenheim, wird unabhängig vom Ergebnis anders ausfallen. Denn im Gegensatz zum SV Wacker Burghausen, der am Saisonende ganz oben in der Tabelle erwartet wird, gibt es für den TSV 1860 Rosenheim genauso wie für den TSV Rain nur ein Ziel: Klassenerhalt.

Eines haben die heutigen Kontrahenten gemeinsam. Beide Teams sicherten sich in der letzten Runde in den Relegationsspielen gegen die DJK Gebenbach aus der Bayernliga-Nord die Zugehörigkeit zur diesjährigen Regionalliga-Saison. Zweifelsohne sind beide Teams trotz der Zusatzbelastung zum Ende der letzten Saison gut in die laufende Saison gestartet. Während das Heimspiel des TSV Rain am ersten Spieltag gegen die SpVgg Greuther Fürth II auf den 13. August verlegt wurde, schlugen die Rosenheimer den SV Wacker Burghausen im Inn/Salzach-Derby völlig überraschend vor über 1000 Zuschauern mit 4:2. Ein paar Tage später griff auch der TSV Rain in die Saison ein und machte es den 60-igern nach. Beim ambitionierten SV Wacker Burghausen gelang ein völlig unerwarteter 1:0-Auswärtscoup. Zeitgleich lief es nicht so gut für die 60-iger. In der letzten Spielminute verloren die Rosenheimer durch das Tor von Sebastiano Nappo mit 0:1 beim FC Augsburg II. Zu allem Überfluss wurde dabei der starke Sechser Linor Shabani per gelb-roter Karte des Feldes verwiesen. Shabani fehlt den Rosenheimern somit gegen Rain.

Doch auf beim TSV Rain fehlt heute Abend ein wichtiger Akteur. Stefan Müller hat eine länger geplante Urlaubsreise angetreten und fällt somit aus. Für den so wichtigen Spieler rückt der zuletzt angeschlagene Julian Brandt in den Kader. Ob Brandt aber schon in die Startelf rutscht, ist zumindest zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig offen. Trainer Alexander Käs erwartet, dass Rosenheim sehr aggressiv in das Spiel gehen wird: „Da müssen wir schon gut dagegenhalten ist sich der Rainer Übungsleiter sicher.“ Viel Respekt nötigt Käs vor allem auch der langjährige Torjäger Danijel Majdancevic. Trotz seiner mittlerweile 30 Jahre gehört der Stürmer immer noch zu den besten Spielern der Regionalliga. Aber auch ein Spieler wie Mannschaftskapitän Christoph Wallner, der im übrigem beim TSV 1860 München ausgebildet wurde, ist ein unersetzbarer Baustein bei Rosenheim.

Beim TSV Rain sind ein paar Spieler leicht angeschlagen. Freilich keiner so, dass ein Einsatz gefährdet wäre. Ob jedoch Trainer Alexander Käs und sein spielender Co-Trainer Johannes Müller wegen der hohen Belastung einen Eingriff in der Startformation vornehmen, ist aktuell noch offen. Die beiden Rainer Übungsleiter haben ein klares Ziel vor Augen. Unisono sprechen sie von einer sehr schwierigen Aufgabe, die an der Jahnstraße auf uns wartet. Gleichwohl soll natürlich ein Punkt vom Inn mit an den Lech genommen werden. In seiner Ansprache machte Alexander Käs dies auch deutlich. Das Duo Käs/Johannes Müller ist optimistisch, dass unserer Mannschaft wieder eine gute Leistung gelingt. Zum einen steht die Abwehr um die beiden großgewachsenen Innenverteidiger David Bauer und Fabian Triebel sehr sicher. Dem steht Torhüter Kevin Maschke sowie die beiden Außenverteidiger Dominik Bobinger und Andreas Götz in nichts nach. Es muss nicht sonderlich erwähnt werden, dass auch das Mittelfeld und die Offensivkräfte aktuell sehr gut harmonieren. Gelingt es dem Team ihre Stärken erneut positiv zur Geltung zu bringen, könnte es durchaus klappen mit einem Punktgewinn.

Aufgebot TSV Rain: Kevin Maschke und Luca Peuser, Dominik Bobinger, Rene Schröder, Fabian Triebel, Marko Cosic, Maximilian Bär, Maximilian Käser, Johannes Müller, Jonas Greppmeir, Tjark Dannemann, Andreas Götz, David Bauer, Blerand Kurtishaj, Julian Brandt, Marco Kammergruber, Michael Knötzinger und Dominic Robinson.

Schiedsrichter: Thomas Berg (TSV Landshut-Auloh)
SRA I: Ilirjan Morina (FSV Landau/Isar)
SRA II: Rico Spyra (TSV 1862 Erding)
4. Offizielle: Andreas Marksteiner (BFV)

Abfahrt: 14:15 Uhr, am Georg-Weber-Stadion. Für Fans besteht wieder Mitfahrgelegenheit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen