Gelungener Saisonauftakt für Rainer U19

Jettingen/Rain – 11.09.2021

Zum Saisonauftakt der Bezirksoberliga Schwaben Nord reiste die U19 des TSV Rain zum Ligakonkurrenten des VfR Jettingen. Nach einigen krankheits- und verletzungsbedingten Absagen standen zum Spieltag nur 13 gesunde Spieler im Kader des TSV.

Zu Beginn des ersten Durchgangs merkte man der jungen Truppe des TSV trotz aller Motivation Ihre Nervosität an. Immer wieder geriet man gegen einen hoch anlaufenden Gegner aus Jettingen unter Druck. In dieser Phase gelang es über weiter Strecken nicht, die nötige Ruhe und Sicherheit im Aufbauspiel zu schaffen und man verlor zu viele Bälle in der Vorwärtsbewegung. Erst nach gut 20 Minuten bekam man besser Zugriff auf das Spiel und man erarbeitet sich eine erste gute Torchance durch der hervorragend freigespielten Max Göttler. In der 32. Minute war es dann soweit, als sich Pius Besl auf der rechten Außenbahn hervorragend durchsetzen konnte und zum 0:1 in die lange Ecke traf. Jetzt übernehmen und Rainer immer mehr das Kommando. Angetrieben vom sehr agilen Bernd Mayr erspielte man sich eine Vielzahl an Möglichkeiten, die aber entweder vom sehr guten Heimkeeper vereitelt oder vor dem Tor vergeben wurden. So dauerte es bis zur 70. Minute ehe Lukas Müller, der sich im hervorragenden Gegenpressing den Ball erobert hatte, Julian Kopp an der Strafraumgrenze freispielte und dieser dann zum vorentscheidenden 0:2 verwandelte. Defensiv ließen die Rainer rund um den umsichtigen Abwehrchef Ralf Rechenauer nun nichts mehr zu. Nach einem langen Ball in die Tiefe überlief kurz vor Schluss (88. Minute) Justin Neukirchner die gesamte Jettinger Abwehr und vollstreckte gekonnt zum 0:3.

„Der Siege geht so in Ordnung“ befand U19 Coach Christian Kopp „Wir haben unsere Aufgabe erfüllt, die drei Punkte mitgenommen. Jetzt heißt es in den nächsten beiden Wochen den ein oder anderen Rückkehrer ins Team zu integrieren und uns für das anstehende Derby gegen unseren Nachbarn vom TSV Nördlingen vorbereiten“

 

U17 verliert erstes Punktspiel unglücklich

Nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit Höhen und Tiefen bestritt die U17 am vergangenen Samstag ihr erstes Saisonspiel. Zu Hause musste man gegen den TSV Haunstetten ran.
Das Team zeigte eine konzentrierte und disziplinierte Leistung, wodurch der körperliche Vorteil der Gäste erfolgreich egalisiert werden konnte.
Lange Zeit neutralisierten sich beide Mannschaften und ließen keine nennenswerten Torchancen zu. Erst in der 23. Minute wurden die Gäste mit einem Eckball gefährlich und markierten prompt die Führung.
Das brachte die Tillystädter allerdings nicht aus dem Konzept. Man spielte weiterhin ruhig und konzentriert weiter und der Lohn war der sehenswerte Ausgleich kurz nach dem Seitenwechsel, als Jonah Kopp sein Dribbling mit einem platzierten Schuss in den Winkel kürte.
In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Als sich kurz vor Abpfiff schon die meisten Zuschauer mit der Punkteteilung abgefunden hatten kam Haunstetten noch mal gefährlich in den Strafraum und konnte durch einen Direktschuss in die lange Ecke den glücklichen Siegtreffer markieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.