2. Totopokal-Hauptrunde: Dienstag, 21.08., 18:15 Uhr

TSV Rain - VfB Eichstätt  5 : 4 ( 0:0, 5:4 ) i.E.

In einem spannenden Pokalspiel, das nach 90. Minuten 0:0-Uentschieden endete, konnte der TSV Rain das extrem spannende Elfmeterschießen mit 5:4 für sich entscheiden.  >>> Bilder vom Spiel

Die E2-Jugend um die Trainer Robby Janson und Alex Fritsch kann auf eine ereignisreiche und auch recht erfolgreiche Frühjahrsrunde 2018 zurückblicken. In der Meisterschaft musste man sich lediglich der E1 des SV Staudheim geschlagen geben. In einem an Spannung nicht zu überbietenden "Endspiel" um Platz 1 fehlte nur ein einziges Tor, um am Kontrahenten vorbei zu ziehen. Jedoch ging die Partie am Ende unglücklich mit 3:4 verloren. Bei den Kleinfeldturnieren gab es Licht und Schatten: Während das gut besetzte Heimturnier im Georg-Weber-Stadion mit dem 9. Platz endete, konnte man in Riedlingen Dritter und in Garmisch-Patenkirchen sogar Zweiter werden.

2. Totopokal-Hauptrunde: Dienstag, 21.08., 18:15 Uhr

TSV Rain - VfB Eichstätt

Aufgebot TSV Rain: Kevin Maschke und Christoph Hartmann (Tor), Dominik Bobinger, Rene Schröder, Fabian Triebel, Marko Cosic, Stefan Müller, Maximilian Bär, Michael Krabler, Marco Zupur, Johannes Rothgang, Andreas Götz, David Bauer, Blerand Kurtishaj, Julian Brandt, Michael Belousow, Michael Knötzinger und Marcel Posselt.

 

Bayernliga 9. Spieltag: Sonntag, 19.08., 17:00 Uhr

TSV Schwabmünchen – TSV Rain  0 : 3  ( 0 : 0 )

TSV Schwabmünchen: TSV Schwabmünchen: Felix Thiel, Christoph Mittermaier (77. David Juric), Lucas Kusterer, Elias Herzig, Maik Uhde, Thomas Rudolph, Serhat Örnek, Fabio Maiolo, Gabriel Merane, Rainer d'Almeida (52. Turgay Karvar), Phillip Schmid - Trainer: Paolo Maiolo

Bezirksliga 5. Spieltag: Samstag, 18.08., 15:00 Uhr

TSV Rain II – FC Affing  5 : 0  ( 1 : 0 )

Mit einem in dieser Höhe nie und nimmer erwarteten 5:0-Sieg des TSV Rain II endete das Heimspiel gegen den FC Affing. Die beiden Affinger Spielertrainer Marc-Abdu Al-Jajeh und Tobias Jorsch, die ja beide schon beim TSV Rain kickten, waren mit der ersten Halbzeit zufrieden, führten den Leistungsabfall nach dem Seitenwechsel vor allem auf die sehr angespannte personelle Lage zurück: „Hier konnten wir einfach kräftemäßig nicht mehr dagegen halten,“so beide unisono. Rains Trainer Günther Reichherzer dagegen, wen wundert es, sprach von „einem sehr ordentlichen Auftritt,“ seiner Mannschaft.

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen