Tischtennis: 3. Herren-Bezirksliga Nord:

 

SV Adelsried – TSV Rain 4:9

 

Turbulenzen vor dem Beginn des Spitzenspiels: Rains Harald Koch musste kurzfristig absagen – ihm war sein Auto aufgebrochen und unter anderem die komplette Sportausrüstung gestohlen worden.

Der spontan eingesprungene Ersatzmann Stefan Roßmann verlor dann zwar sein Einzel gegen Thomas Schmid und auch das Doppel, das er zusammen mit Genz gegen Stadler/Gutschenreiter bestritt, war aber dennoch ein wichtiger Stabilitätsfaktor für die Gäste. Die bestachen als harmonische, kampfkräftige Einheit und entschieden alle fünf Partien, die in den Entscheidungssatz gingen, für sich. Gastgeber Adelsried wirkte hingegen ausgesprochen nervös. Der TSV Rain war in dieser Partie vor allem auf den Positionen eins bis drei besser besetzt: Gerhard Wittmeier und Jürgen Genz holten vorne gegen Thomas Karl und Michael Stadler alle vier möglichen Punkte, Wolfgang Römer tat es ihnen in der Mitte mit Siegen über Karl Demharter und Stefan Gutschenreiter gleich. Zudem entschieden G. Wittmeier/Römer auch ihr Doppel gegen Karl/Eichberger für sich. Die noch fehlenden Zähler sammelten Roland Wittmeier (gegen Demharter) und das Doppel R. Wittmeier/Grob (gegen Demharter/Schmid). Bei noch zwei ausstehenden Heimspielen haben die Rainer sich nun die besten Voraussetzungen geschaffen, um die Vorrunde als Herbstmeister abzuschließen. (wrö)

Geschäftsstelle
Sportlicher Leiter
Jugendleiter Kleinfeld
Jugendleiter Großfeld

Kegeln
Tischtennis
Leichtathletik
Taekwondo

Kraftsport
Jedermannsport
Turnen
Badminton