Ganz knapp scheiterte die Rainer Tischtennisabteilung an einem perfekten Start in die Rückrunde. Nach Siegen der Jugendmannschaften sowie der Dritten und Zweiten scheiterte einzig die Erste nach einer 5:1 und 8:5 Führung unglücklich an einem Sieg und kam gegen den Abstiegskonkurrenten TSG Augsburg nicht über ein 8:8 heraus. Trotzdem kann positiv in die Zukunft geblickt werden: Durch die Rückkehr von Jürgen Genz ist der Klassenerhalt nun sehr realistisch.

Ferner positiv: Der diesjährige Mertingen-Fluch ist gebrochen: Nach Niederlagen gegen alle Mertinger Mannschaften konnte am Wochenende gleich zweifach gepunktet werden.

Pünktlich zum Ende der Hinrunde gelang es der Rainer Ersten, durch einen Sieg gegen die TSG Augsburg Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle herzustellen. So besteht in der Rückrunde durch eine personelle Verstärkung der Mannschaft durchaus die realistische Chance, den Klassenerhalt zu schaffen.

Und nein, Mertingen ist in dieser Hinrunde kein gutes Pflaster für die Rainer. Musste sich die zweite bereits gegen Mertingen I, II und III geschlagen geben, erfuhr auch die Rainer dritte eine Niederlage gegen Mertingen IV. Der Gesamteindruck wird abgerundet durch die Rainer Jugend, welche an diesem Wochenende ebenfalls gegen Mertingen verlor.

Fährt der drittletzte der Tabelle zum Tabellendritten, geht man in der Regel von einer klaren Angelegenheit aus. Fehlen dem Underdog dann auch noch die nominelle 1 und 2 der Rangliste, so geht man noch viel mehr von einem einseitigen Spielverlauf aus. Nicht so am Wochenende beim Spiel des TSV Nördlingen II gegen den TSV Rain II. Mit einer überragenden Mannschaftsmoral setzte sich die Rainer Reserve mit 9:7 durch. Was sonst noch auf den Platten der Rainer Zelluloidballartisten geboten war, lesen Sie im Verlauf.

Ein in Summe überwältigendes Wochenende erlebte die Rainer Tischtennisabteilung. Ein zweiter Platz im Kreispokal der Jugend ist der Lohn für die Anstrengungen im Jugendbereich während der letzten beiden Jahre. Das sich dieselbe Mannschaft durch einen 9:1 Sieg gegen Zusamaltheim den zweiten Platz zur Winterpause in der 1. Kreisliga gesichert hat, rundet das Ganze ab. Aber auch sonst war viel los auf den Platten in und um Rain.

 Der Rainer Jugend war es zu verdanken, dass die Tischtennis Sparte am vergangenen Wochenende nicht mit leeren Händen davon ging. So wurden zwar 5 Spiele gespielt, 4 davon gingen jedoch knapp verloren.

Geschäftsstelle
Sportlicher Leiter
Jugendleiter Kleinfeld
Jugendleiter Großfeld

Kegeln
Tischtennis
Leichtathletik
Taekwondo

Kraftsport
Jedermannsport
Turnen
Badminton