Regionalliga Schwaben/Oberbayern Frauen:

Mit einer tollen kämpferischen Einstellung gewann das Rainer Team ihr wichtiges Spiel gegen die Gäste aus der Ingolstädter Vorstadt. Lagen doch die Mannschaften in der Tabelle auf den Plätzen 3 bis 7 nur um zwei Punkte getrennt. Nach dem Sieg hat Rain den 3. Platz verteidigt und kann nun entspannt in die beiden letzten Punktspiele gehen. Überragend und zugleich Ligabeste an diesem Tag war Annemarie Meisinger mit 558 Holz.

TSV Rain - VfB Friedrichshofen 1 5 : 3 Punkte    (3083 : 2960 Holz)

Man war gespannt, wie sich die „englische Woche“ mit 3 Spielen in 8 Tagen auf die Mannschaft auswirkt. Musste man dazu auch noch die Abwesenheit von Marille Meisinger und den verletzungsbedingten Ausfall von Anita Bildhoff ausgleichen. Die Ersatzspielerinnen Sabine Mitschke-Schweiger und die erstmals nach ihrer Babypause einsatzfähige Carola Wollny fügten sich aber mit guten Leistungen in das erfolgreiche Team ein.

In der Startpaarung konnte sich Sigi Schmelcher gegen Cornelia Nieselberger (1,5 : 2.5 Sätze und 494 : 512 Holz) Holz) nicht durchsetzen. Besser hatte es Sabine Mitschke-Schweiger, die mit ihrer sehr guten Leistung ihrer Gegnerin Heidi Reuthlinger keine Chance lies. Mit 3.1 Sätzen und 482 gegen 437 Holz war sie klare Siegerin. Nach Mannschaftspunkten war die Partie nun ausgeglichen, Rain hatte aber bereits 27 Holz Vorsprung bei der Gesamtholzzahl.

In der Mittelpaarung zeigte sich Carola Wollny nach ihrer Babypause und ohne Training von ihrer besten Seite. Sie gewann mit gutem Spiel gegen Brigitte Bartl mit 499 gegen 495 Holz und holte weitere 4 Holz für die Mannschaftswertung. Bei der Satzwertung verlor sie jedoch mit 1:3 und musste den Mannschaftspunkt abgeben. Annemarie Meisinger erspielte in der anderen Partie gegen die chancenlose Monika Weber (476 Holz) den zweiten Mannschaftspunkt für Rain. Mit 3:1 Sätzen und mit persönlicher Bestleistung von 558 Holz war sie zugleich Ligabeste an diesem Spieltag. Besonders in den beiden ersten Durchgängen begeisterte sie die erneut vielen Zuschauer, bei der sie auf tolle 302 Holz kam. Nach Mannschaftpunkten waren nach der Mittelpaarung noch beide Teams gleichauf, bei der Holzzahl war Rain jedoch bereits klar mit 113 Holz vorne.

Die Schlusspaarung machte die Partie dann noch spannend, da ja zur Vermeidung eines Unentschiedens noch 1 Mannschaftspunkt erforderlich war. Resi Zinnecker konnte sich hier gegen Heike Hohenester in den ersten Spielen noch durchsetzen, verlor aber die beiden restlichen Sätze und musste sich bei der Holzzahl mit ihren 506 gegen 522 Holz der Gästespielerin geschlagen geben. Besser erging es Heidi Mittring. Sie fand schnell zu ihrem gewohnt sicheren Spiel und gewann klar gegen die beste Friedrichshofenerin Brigitte Meier. Mit 3.1 Sätzen und der weiteren Superleistung einer Rainerin bei der Holzzahl mit 544 Holz sicherte sie den Rainer Sieg mit 5:3 Mannschaftspunkten. Die Gesamtholzzahl von 3083 Holz spiegelt den Formanstieg zum Ende der Saison wieder. Grundlage sind der Trainingseifer und das tolle Team zusammen mit den Ersatzspielerinnen.

Die beiden letzten Spiele der Saison stehen nun in der kommenden Woche an. Bereits am kommenden Donnerstag müssen die Rainer zum Auswärtsspiel gegen Schwarz-Gelb Schongau ins Allgäu reisen. Spielbeginn ist erst um 18.30 Uhr.

Am Sonntag steht dann als letztes Spiel der Saison die Begegnung gegen Wacker Burghausen auf dem Terminplan. Beginn ist um 13.00 Uhr. Die Mannschaft aus der schönen Stadt an der Salzach steht derzeit noch ohne Punktgewinn am Tabellenende. Wie jedoch die Erfahrungen zeigen, hängen die Punkte gegen die Mannschaften aus dem unteren Tabellenbereich immer sehr hoch und können nur mit einer guten Leistung gewonnen werden.

Geschäftsstelle
Sportlicher Leiter
Jugendleiter Kleinfeld
Jugendleiter Großfeld

Kegeln
Tischtennis
Leichtathletik
Taekwondo

Kraftsport
Jedermannsport
Turnen
Badminton