Bei seiner ersten Turnierteilnahme im mittelfränkischen Wassertrüdingen gewann der TSV Rain das bestens organisierte 26. Mitternachtsturnier des heimischen TSV. Die junge Rainer Mannschaft, die an diesem Tage vom Co-Trainer Daniel Schneider gecoacht wurde, zeigte insgesamt ordentlichen Hallenfußball und gewann am Ende das Turnier, wegen seiner konzentrierten Leistung in den entscheidenden Spielphasen. Die drei Gruppenspiele gegen die beiden Kreisligisten TSV Hainsfarth (5:0) und dem TSV Windsbach (5:2) sowie gegen das Bezirksliga-Spitzenteams des SV Ornbau (3:1) gewann der TSV Rain erwartungsgemäß. Trainer Daniel Schneider war mit den Leistungen zufrieden, forderte von seiner Mannschaft aber im Halbfinale eine Steigerung. Diese war auch notwendig. Schließlich wartete mit der SpVgg Ansbach ein Team aus der Bayernliga-Nord.

Und die 1000 Zuschauer wurden in diesem Halbfinale nicht enttäuscht, sondern sahen ein richtig gutes und spannendes Spiel zweier Teams auf Augenhöhe. Rain ging schnell durch Niko Schröttle in Führung. Diese baute David Bauer auf 2:0 aus. Doch entschieden war noch lange nichts. Zumal die Ansbacher 3.33 Minuten vor Schluss auf 2:1 verkürzten. Das Spiel konnte jetzt jederzeit kippen. 1.43 Minuten vor Schluss waren die Rainer in Unterzahl, weil David Bauer nach einem Foulspiel eine zweiminütige Zeitstrafe aufgebrummt bekam. Die Halle kochte nun. Ansbach hoffte auf den Ausgleich. Hektisch wurde es nach einen Foul von Niko Schröttle an der Strafraumlinie. Ansbach forderte erneut zwei Minuten für den Rainer Spieler. Doch Schiedsrichter Dominik Fober beließ es beim Freistoß, den die SpVgg nicht verwerten konnte. Dank einer  Glanzleistung der gesamten Mannschaft blieb es beim 2:1 Sieg des TSV Rain.

Im Finale wartete mit der SG TSV/DJK Herrieden ein Außenseiter auf den TSV Rain. Die Herriedener schlugen im Halbfinale den Landesligisten ESV Ansbach-Eyb mit 4:1. Und im Finale setzten beide Teams was die Spannung anbelangt noch eins drauf. Bei einer Spielzeit von zweimal zehn Minuten stand es nach 14 Minuten und zehn Sekunden bereits 5:2 für den mittelfränkischen Bezirksligisten. Doch Rain gab sich noch lange nicht geschlagen und setzte nach. Michael Krabler verkürzte nach genau 15 Minuten auf 5:3. Mit einem sensationellen Tor genau unter die Latte verkürzte 55 Sekunden später Marco Friedl auf 5:4. Nun war für Rain wieder alles möglich. Lokalmatador Jens Schüler gelangen in der Schlussphase noch zwei Tore für sein Team, die dann den Turniersieg bedeuteten. Bei solchen Turnieren ist für einen Sieg natürlich auch immer das Glück des Tüchtigen nötig. Dies hatte der TSV Rain an diesem Tage zweifellos. (rui.).
                    
Gruppe A:
1.  ESV Ansbach-Eyb       14:4     9  P.                               
2.  SC Aufkirchen               8:5     4  P.
3.  SV Arberg                      6:8     4  P.  
4.  SG Unterschwaningen  2:13    0  P.

Gruppe B:
1.  SpVgg Ansbach            6:2      9  P.
2.  SG Herrieden               11:5     6  P.
3.  Spfr. Dinkelsbühl           3:4     3  P.
4.  TSV Wassertrüdingen   2:11    0  P.

Gruppe C:
1.  TSV Rain                     13:3      9  P.
2.  SV Ornbau                     7:7      4  P.
3.  TSV Windsbach            6:9       3  P.
4.  TSV Hainsfarth             4:11     1  P.

Halbfinale:
ESV Ansbach-Eyb – SG TSV/DJK Herrieden   1 : 4
SpVgg Ansbach – TSV Rain  1 : 2   

Finale:
SG TSV/DJK Herrieden – TSV Rain  5 : 6


Aufstellung TSV Rain
:  Christoph Hartmann (Tor), Jens Schüler, Johannes Müller, Michael Krabler, David Bauer, Marco Luburic, Marco Friedl, Niko Schröttle und Fatlum Talla.


Die Spiele des TSV Rain:

TSV Rain – TSV Hainsfarth  5 :0
Tore:      1:0 Marco Luburic, 2:0 David Bauer, 3:0 Marco Luburic, 4:0 David Bauer, 5:0 Johannes Müller.

TSV Rain – TSV Windsbach    5  :  2
Tore:    1:0 Jens Schüler, 2:0 Jens Schüler, 2:1 , 3:1 Fatlum Talla, 3:2  , 4:2 Marco Luburic, 5:2 Jens Schüler

TSV Rain – SV Ornbau    3  : 1
Tore:    0:1  , 1:1 Johannes Müller, 2:1 Fatlum Talla, 3:1 Michael Krabler


Halbfinale
:

TSV Rain – SpVgg Ansbach   2  :  1
Tore:    1:0 Niko Schröttle, 2:0 David Bauer, 2:1 Stefan Hammeter


Finale
:

TSV Rain – SG TSV/DJK Herrieden  6 : 5 ( 1 : 2  )

Tore:    1:0 Niko Schröttle, 1:1 Maximilian Christ, 1:2 Andre Vogelhuber, 1:3 Christian Chalupnik, 1:4 Joshua Seibold,
2:4 Niko Schröttle, 2:5 Peter Bernhard, 3:5 Michael Krabler, 4:5 Marco Friedl, 5:5 Jens Schüler, 6:5 Jens Schüler


Die 21 Rainer Tore erzielten:

Jens Schüler        5  Tore
David Bauer         3  Tore
Marco Luburic      3  Tore
Niko Schröttle      3  Tore
Michael Krabler    2  Tore
Johannes Müller   2  Tore
Fatlum Talla         2  Tore  
Marco Friedl        1  Tor     


Auszeichnungen
:

Als bester Turnierspieler wurde Johannes Müller vom TSV Rain mit einem Pokal geehrt.

Als bester Torhüter wurde Bernd Eberhardt (ESV Ansbach-Eyb) von den Trainern gewählt.

Die Krone des erfolgreichsten Torschützen teilten sich gleich fünf Spieler, darunter der Rainer Jens Schüler, der ja aus Wassertrüdingen stammt, mit je fünf erzielten Treffern.                                                                                  

Geschäftsstelle
Sportlicher Leiter
Jugendleiter Kleinfeld
Jugendleiter Großfeld

Kegeln
Tischtennis
Leichtathletik
Taekwondo

Kraftsport
Jedermannsport
Turnen
Badminton