Bayernliga 22. Spieltag: Samstag, 11.11., 14:00 Uhr

TSV Rain   –   TuS Holzkirchen
 
Von enormer Wichtigkeit ist für den Tabellen-Vierten TSV Rain (36 Punkte) das Verfolgerduell gegen den Aufsteiger und Rang-Sechsten TuS Holzkirchen (30 Punkte). Bei der 2:3-Heimniederlage am letzten Samstag gegen den Sportbund Chiemgau Traunstein hatten die Rainer unnötigerweise wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenspitze der Bayernliga-Süd liegengelassen. Dafür, dass dies heute nicht wieder passiert, will der Rainer Cheftrainer Karl Schreitmüller und seine beiden Assistenten Daniel Schneider und Johannes Müller sorgen.

Doch die Aufgabe am Samstag gegen den TuS Holzkirchen, der erstmals in der Vereinsgeschichte in Rain gastiert, wird kein Selbstläufer. Die  Gäste aus der 16 260 Einwohner zählenden Gemeinde im Landkreis Miesbach gelten als sehr diszipliniert und taktisch gut geschult. Dies ist auch kein Wunder, da sie von einem ehemaligen Nationalspieler trainiert werden. Der 49-jährige Litauer Gediminas Sugzda spielte in der damaligen UdSSR in der U-21-Nationalmannschaft und bestritt später für Litauen ein A-Länderspiel gegen Schottland. Gediminas Sugzda besitzt somit einen reichen Erfahrungsschatz, von dem seine Mannschaft nun profitiert. Nach fünf Jahren in der Landesliga-Südost, in denen der TuS meist einen Spitzenplatz innehatte, ist Holzkirchen heuer im Sommer erstmals in die Bayernliga-Süd aufgestiegen. In der neuen Liga gelang auch gleich ein sehr guter Start mit zwei Siegen in den ersten beiden Punktspielen. Im dritten Spiel kreuzte dann der TSV Rain an der „Haidroad“ auf und nahm beim 0:4 die Punkte mit an den Lech. Negative Folge hatte die erste Niederlage des TuS indes nicht. Holzkirchen schloss die Vorrunde mit 29 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz ab. Dies ist eine überragende Zwischenbilanz. Zuletzt gelang dem TuS ein vielbeachtetes 2:2-Unentschieden beim Topteam DJK Vilzing. Allerdings gab man hier die 2:0-Führung aus der Hand. Doch dies kann bei einem ambitionierten Regionalligaaspiranten schon einmal vorkommen.

Beim TSV Rain ist man fest entschlossen, im Spiel gegen Holzkirchen zu punkten. Dazu ist in erster Linie wieder ein anderes, besseres Abwehrverhalten, als dies zuletzt der Fall, war von Nöten. So war die Schulung des Defensivverhaltens in dieser Woche  im Training auch ein  Themenschwerpunkt. Eigentlich ist dies untypisch für den TSV Rain. Gerade die Defensive war ja in den letzten Jahrzehnten immer ein Prunkstück im Mannschaftsgefüge. Doch es gibt eben solche Spiele wie gegen Traunstein, wo der Gegner einfach aus wenig, sehr viel macht. Personell jedenfalls steht Trainer Karl Schreitmüller wieder eine Alternative zur Verfügung. Der zuletzt beruflich unabkömmliche Andreas Götz brennt wieder auf seinen Einsatz und wird diesen mit hoher Wahrscheinlichkeit auch bekommen. Obwohl Fatlum Talla zuletzt als Götz-Ersatz seine Sache hinten links gut gemacht hat. Für Talla bieten sich als Alternative heute zwei Möglichkeiten an. Entweder er spielt auf seiner angestammten Position, der Außenbahn, oder er nimmt zunächst auf der Ersatzbank Platz und kommt als Joker in das Spiel. Offen ist noch die Besetzung der Innenverteidigung. Hier stehen dem Rainer Trainertrio für zwei Plätze gleich vier Kandidaten zur Verfügung. David Bauer, Marcel Posselt, Jens Schüler und  Spielführer Fabian Triebel sind die Bewerber.  Blieben noch die beiden Außenbahnen. Hier erwartet sich Karl Schreitmüller wieder wesentlich mehr Betrieb als dies zuletzt gegen Traunstein der Fall war. Über die genaue personelle Besetzung dieser wichtigen Positionen wollen die Trainer erst kurzfristig entscheiden. Erfreulicherweise machen noch die beiden Rekonvaleszenten Konstantin Flassak und Matthias Kühling sehr gute Fortschritte im Training. Nach dem jetzigen Stand der Dinge werden beide Akteure noch vor der Winterpause zum Einsatz kommen. Ob in der Bayernliga oder in der Bezirksliga wird sich zeigen.

Aufgebot TSV Rain: Kevin Maschke und Christoph Hartmann (Tor), Jens Schüler, Fabian Triebel, Marko Cosic, Stefan Müller, Maximilian Käser, Johannes Müller, Serge Yohoua, Michael Krabler, Johannes Rothgang, Andreas Götz, David Bauer, Marco Luburic, Julian Brandt, Marco Friedl, Michael Knötzinger, Fatlum Talla und Marcel Posselt.

Schiedsrichter:   Jonas Schieder (FC Weiden-Ost)
SRA I:      Manuel Dirnberger (TSV Nittenau)
SRA II:     Michael Bäumel (SV Breitenbrunn)

Geschäftsstelle
Sportlicher Leiter
Jugendleiter Kleinfeld
Jugendleiter Großfeld

Kegeln
Tischtennis
Leichtathletik
Taekwondo

Kraftsport
Jedermannsport
Turnen
Badminton