Bayernliga Nachholspiel vom 21. Spieltag: Mittwoch, 29.03., 17:30 Uhr
TSV Rain - TSV Schwabmünchen

Mit einem 0:0-Unentschieden beim ehemaligen Regionalligisten SV Heimstetten ist der TSV Rain am vergangenem Wochenende in die heiße Saisonphase gestartet. Lange Zeit, um die leeren Akkus mit Energie wieder aufzufüllen, hat man am Lech nicht. Bereits am heutigen Mittwochabend steht das schwere Nachholspiel gegen den aufstrebenden, schwäbischen Rivalen TSV Schwabmünchen auf dem Spielplan. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr im Georg-Weber-Stadion.

Bezirksliga: Sonntag, 26.03., 15:00 Uhr

TSV Rain II - SV Wörnitzstein-Berg  1 : 0  ( 0 : 0 )

Alles deutete im Bezirksliga-Derby zwischen dem TSV Rain II und dem SV Wörnitzstein/Berg auf ein erneutes Unentschieden hin, nachdem sich die beiden Lokalrivalen schon im Hinspiel beim 1:1 die Punkte geteilt hatten. Doch es kam ganz anders. Die Wörnitzsteiner vernachlässigten drei Minuten vor Schluss ihre  linke Abwehrseite. Dieser Lapsus hatte Sekunden danach fatale Folgen für die Gäste. Der eingewechselte Kevin Kutzner nutzte den gebotenen Raum und erzielte nach einem Zuspiel von Michael Haid den nicht mehr erwarteten, glücklichen Rainer 1:0-Siegtreffer.  >>> Bilder vom Spiel

Bayernliga 26. Spieltag: Samstag, 25.03., 14:00 Uhr
SV Heimstetten   –   TSV Rain  0 : 0

Das Verfolger-Duell in der Bayernliga-Süd zwischen dem SV Heimstetten und dem TSV Rain wurde zu der erwarteten „engen Kiste“. Nach 90 Minuten teilten sich die langjährigen Weggefährten gerechterweise die Punkte. Am Ende hätte das Spiel aber auch 2:2 ausgehen können. Trotzdem hatten beiden Seiten einige Male die Möglichkeit, das Duell der Ex-Regionalligisten zu ihren Gunsten zu entscheiden. Da, wie sich Rains Trainer Tobias Luderschmid  ausdrückte, keiner Mannschaft der „Lucky Punch“ gelang, blieb es bei der  Punkteteilung. Diese hilft zwar keinem Team weiter, doch jeder kann leben damit.   >>> Bilder vom Spiel

Bayernliga 26. Spieltag: Samstag, 25.03., 14:00 Uhr
SV Heimstetten   –   TSV Rain

Richtungsweisende acht Tage, in denen alles gewonnen, aber auch alles verloren werden kann, liegen vor dem Bayernligisten TSV Rain. Zum Auftakt dieser so entscheidenden Saisonphase reist der TSV Rain am Samstag zum langjährigen Mitkonkurrenten SV Heimstetten. Weiter geht es dann am nächsten Mittwoch im Nachholspiel zuhause gegen den vom ehemaligen Rainer Stefan Tutschka gecoachten TSV Schwabmünchen. Höhepunkt dieses „Dreierpacks“ ist heute in einer Woche das Derby gegen den FC Pipinsried. Tabellarisch liegen die heutigen Kontrahenten sehr dicht beieinander. Der TSV Rain hat als Tabellensechster 38 Punkte, bei 23 ausgetragenen Spielen auf seinem Konto. Mit 36 Punkten liegt der SVH einen Platz hinter Rain, hat aber ein Spiel weniger ausgetragen.

Der TSV 1896 Rain verstärkt sich mit seiner Bayernligamannschaft in der Saison 2017/18 mit dem Mittelfeldspieler Michael Knötzinger.

Mittelfeldspieler Knötzinger spielt derzeit noch beim TSV Nördlingen. Er begann seine Fußballkariere beim SC Unterlitzheim. Als Jugendspieler war er beim FC Bayern München und beim FC Augsburg.

Unterkategorien

Geschäftsstelle
Sportlicher Leiter
Jugendleiter Kleinfeld
Jugendleiter Großfeld

Kegeln
Tischtennis
Leichtathletik
Taekwondo

Kraftsport
Jedermannsport
Turnen
Badminton